Abo
  • Services:

Kleines Multifunktionsgerät von HP

HP Deskjet F380 druckt, scannt und kopiert

Ein neues kleines Multifunktionsgerät hat HP in Form des Deskjet F380 vorgestellt. Das Gerät druckt, scannt und kopiert. Durch seine hochklappbare Papierzuführung lässt es sich beim Nichtgebrauch platzsparend unterbringen.

Artikel veröffentlicht am ,

HP Deskjet F380
HP Deskjet F380
Das Tintenstrahl-Druckerwerk arbeitet hochgerechnet mit bis zu 4.800 dpi - optional auch im 6-Farb-Tintendruck. Die Druckgeschwindigkeit gibt HP mit bis zu 20 Schwarzweiß- und bis zu 14 Farbseiten pro Minute an. Der Scan eines Fotos im Format 10 x 15 Zentimeter soll 48 Sekunden dauern.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Der Scanner des Gerätes arbeitet mit einer Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi und einer Farbtiefe von 48 Bit. Beim Kopieren können die Vorlagen von 50 bis 200 Prozent vergrößert oder verkleinert werden.

HP Deskjet F380
HP Deskjet F380
Der HP Photosmart F380 All-in-One wird per USB an den Rechner angeschlossen. Der Papierschacht fasst bis zu 100 Blatt. Das Gerät misst 426 x 388 x 170 Millimeter. Zum Einsatz kommt eine schwarze Druckpatrone mit 5 ml Inhalt für 14,49 Euro und eine dreifarbige Patrone mit dem gleichen Füllvolumen zum Preis von 16,49 Euro und wahlweise die dreifarbige Fotodruckpatrone mit 17 ml Inhalt zum Preis von 25,49 Euro. Damit sollen sich bis zu 125 Fotos zu Papier bringen lassen.

Im Preis von 79,- Euro ist eine für derartige Geräte recht selten anzutreffende Dreijahres-Garantie enthalten. Der F380 wird mit Windows- und Mac-Treibern ausgeliefert und soll ab Mitte August 2006 erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-62%) 11,50€
  4. 23,49€

Aufreger... 08. Aug 2006

100? Ich sehe nur eine Meldung zu einem "neuen" Drucker.

Aufreger... 08. Aug 2006

Ist es inzwischen Pflicht geworden alle Golem Nachrichten zu lesen? Es gibt die Klasse...


Folgen Sie uns
       


Google Nexus One in 2019 - Fazit

Das Google Nexus One ist zehn Jahre alt - und damit unbenutzbar, oder?

Google Nexus One in 2019 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /