• IT-Karriere:
  • Services:

Details zum HD-DVD-Player für die Xbox 360

Microsofts Xbox-360-Entwickler kritisieren das Blu-ray-Laufwerk der PS3

Microsofts Xbox-Live-Community-Manager "Major Nelson" hat in seinem Podcast einige seiner Kollegen zum kommenden HD-DVD-Laufwerk für die Spielekonsole Xbox 360 befragt. Preise wurden zwar nicht verraten, aber immerhin einige Details genannt und - nicht anders zwischen Konkurrenten zu erwarten - das Blu-ray-Laufwerk in der PlayStation 3 kritisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Xbox 360 HD DVD Player
Xbox 360 HD DVD Player
Wie bereits bekannt wird das HD-DVD-Laufwerk extern per USB-2.0-Schnittstelle angeschlossen, vorzugsweise an der Rückseite der Xbox 360. Damit keine USB-Schnittstellen verloren gehen, beinhaltet das HD-DVD-Laufwerk einen USB-2.0-Hub zum Anschluss von zwei weiteren Peripherie-Geräten.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Webasto Group, Gilching bei München

Als Beispiele wurden die kommende Xbox-360-Kamera und der seit längerem erhältliche WLAN-Adapter genannt, der auch am externen Laufwerk eine Mulde zum Anstecken findet, ähnlich wie es auch bei der Xbox-360-Gehäuserückseite selbst der Fall ist. Das HD-DVD-Laufwerk, auch unter dem Codenamen "Sapphire" bekannt, kann sowohl aufrecht als auch liegend betrieben werden. Im Innern der Erweiterung werkelt ein Toshiba-Laufwerk.

Das Xbox-360-Dashboard, die Bedienoberfläche der Spielekonsole, soll sich durch die HD-DVD-Erweiterung nicht großartig ändern. Es gibt keinen extra Reiter dafür im Dashboard. Stattdessen gibt es aber eine zusätzliche Auswahlmöglichkeit, ob das interne DVD- oder das externe HD-DVD-Laufwerk mit der Standard-Fernbedienung gesteuert werden. Die Abspielsoftware für HD-DVD-Spielfilme soll alle HD-DVD-Funktionen unterstützen, inklusive Online-Inhalten von Hollywood-Studios.

Die bei der HD-DVD verwendeten Codecs musste Microsoft größtenteils auf den Xbox-360-Prozessor anpassen. Von dem ganzen internen Verrenkungen soll der Kunde im Idealfall jedoch nicht viel merken - das Laufwerk wird angeschlossen und kann genutzt werden. Die Software lässt sich wie gewohnt per Xbox Live Silber und Gold aktualisieren. Vielleicht fügt Microsoft dann noch eine Möglichkeit nach, beim Spielen vom HD-DVD-Laufwerk Musik als Soundtrack einzuspielen - das soll zumindest anfangs noch nicht funktionieren.

Ein Problem im Verzicht auf HDMI bei der Xbox 360 sieht das Xbox-360-Team eigenen Angaben zufolge nicht. Die Qualität über die Ausgabe per VGA- und Komponenten-Anschluss soll der von HDMI in nichts nachstehen. Allerdings wurde dabei nicht über das wesentliche Thema gesagt, über die fehlende Verschlüsselung des Videosignals, die Hollywood ein Dorn im Auge ist. Auch Sony Computer Entertainment verzichte beim günstigeren Modell der PlayStation 3 auf HDMI, man wisse was man tue, so die offizielle Aussage.

Anlässlich der E3 2006 im Mai sagte Uwe Bassendowski, Chef der deutschen PlayStation-Abteilung, gegenüber Golem.de dass dies kein Thema zum Start sei sondern erst im Jahr 2007, wo dann die Studios entscheiden müssten, ob sie "alle Ausgänge supporten wollen oder nicht." Man gehe eher davon aus, dass noch einer Weile bei nicht beschränkter analoger Ausgabe bleiben werde - man mache nichts Kurzsichtiges.

In Bezug auf die Blu-ray-Unterstützung sieht Microsoft das freilich anders: "Wir setzen nicht unsere ganze Konsole auf ein unerprobtes Datenträgerformat. [...] Sie setzen das Unternehmen auf Blu-ray [und] sie lassen die Kunden für ihre Wette zahlen", heißt es in Major Nelsons Podcast seitens seiner Kollegen. Es gebe vier Möglichkeiten wie der Formatkrieg zwischen der Blu-ray und der HD-DVD ausgehen könne und drei davon wären schlecht für Sony.

Dabei verschweigen die Xbox-360-Entwickler allerdings, dass die PlayStation 3 nicht weniger erweiterbar ist als die Xbox 360. Wie wahrscheinlich es jeweils ist, dass die Anbieter selbst das konkurrierende Format unterstützen, ist damit allerdings noch nicht gesagt. Ob Zubehöranbieter Laufwerke anbieten werden, ist noch nicht bekannt.

Zum Preis ihres noch in Entwicklung befindlichen HD-DVD-Laufwerks wollten die Xbox-360-Entwickler weiterhin nichts verraten. Nur, dass seine Höhe noch nicht endgültig feststehe und dass Kunden mit dem "günstigsten HD-DVD-Player" rechnen können. Ob dabei Xbox 360 und HD-DVD-Laufwerk zusammen gerechnet werden, wurde nicht gesagt. Im Herbst 2006 soll der "Xbox 360 HD DVD Player" auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles für 10,29€, Titanfall 2 für 4,49€, Die Sims 4 für 5,49€, Mafia 3...
  2. (nur ein Gutschein pro Kunde)

Agnahim 10. Aug 2006

Boah sag bloss, dass du digitale Augen hast. Cool, sowas hätt ich auch gern, ich muss...

Pre@cher 09. Aug 2006

ich nutz die heute noch in meinem kleinen MD-Player und der CD-Player hat auch ein MD...

kraftfahrer 08. Aug 2006

Mit streamen meinte ich diesen Netzwerkplayer für die PS2. "SMS Media Player" heisst der...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /