Abo
  • IT-Karriere:

Zweite Beta von Fedora Core 6 erschienen

Nächste Testversion kommt im September 2006

Die zweite Testversion von Red Hats Community-Distribution Fedora Core 6 ist jetzt erschienen. Diese wurde lange verschoben, da die Virtualisierungssoftware Xen nach einem Kernel-Update Probleme machte. Die nächste Version ist für September 2006 geplant.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für Fedora Core 6 Test 2 kompilierten die Entwickler alle Pakete, bis auf Mozilla Thunderbird, komplett neu. Die Geschwindigkeit beim dynamischen Linken von Bibliotheken soll um bis zu 50 Prozent erhöht worden sein. Zudem wurde ein neues Buildsystem verwendet.

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Ab sofort ist es auch möglich, bereits bei der Installation mit Anaconda sowie bei Kickstart-Installationen zusätzlich Yum-Repositorys zu verwenden. Mit "gcjwebplugin" ist nun ein funktionierendes Java-Plug-In für den Mozilla Firefox enthalten und die DejaVu-Schriftenfamilie ersetzt die alte Standardschrift Vera. Ferner aktualisierten die Entwickler eine Reihe der enthaltenen Pakete.

So ist eine Beta-Version von GNOME 2.16 enthalten und KDE liegt in der Version 3.5.4p1 bei. X.org ist in der Version 7.1 enthalten, die auch die von Red Hat entwickelte AIGLX-Erweiterung mitliefert.

Die zweite Testversion wurde lange durch ein Problem mit Xen aufgehalten, weshalb nun auch der Zeitplan für die Distribution auf den neusten Stand gebracht wurde. Fedora Core 6 Test 3 soll demnach am 11. September 2006 erscheinen, die fertige Version soll am 9. Oktober 2006 veröffentlicht werden. Diese dient dann auch als Basis für Red Hat Enterprise Linux 5.

Fedora Core 6 Test 2 liegt ab sofort auf einigen Mirror-Servern zum Download und kann auch über Bittorrent heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

zwq 01. Sep 2006

wie kann man 686 Pakete draufspielen und von woher?


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /