• IT-Karriere:
  • Services:

EDGE und HSDPA - T-Mobile baut schnelle Datenautobahnen aus

T-Mobile bringt MDA-Smartphone Vario II auf den Markt

Seit Mitte 2005 rüstet T-Mobile bundesweit seine Netze auf. Sie sollen unter anderem EDGE-fähig gemacht werden und damit ohne UMTS Surfgeschwindigkeiten von 200 KBit pro Sekunde erreichen. Bis Mitte 2007 plant T-Mobile mehr als 10.000 GSM-Mobilfunkstandorte umgerüstet zu haben. Parallel dazu baut der Sprach- und Datendiensteanbieter die Netzinfrastrukturen für HSDPA und WLAN aus. Geräte sind noch rar gesät, doch es gibt sie: So bringt T-Mobile in Kürze das MDA-Smartphone Vario II auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am , yg

MDA Vario II
MDA Vario II
Zuletzt hat T-Mobile zusammen mit dem Netzwerk-Ausrüster Ericsson den Sendemast auf dem höchsten Berg Deutschlands aufgerüstet: Nun können Kunden von T-Mobile von der Zugspitze aus E-Mails via EDGE-Technik verschicken und empfangen.

Inhalt:
  1. EDGE und HSDPA - T-Mobile baut schnelle Datenautobahnen aus
  2. EDGE und HSDPA - T-Mobile baut schnelle Datenautobahnen aus

Bislang wurden 5.000 Sendepfeiler umgestellt. Die neue Technik soll den Energieverbrauch der Anlagen um rund 30 Prozent senken und damit weniger Betriebskosten verursachen.

Mit EDGE bietet T-Mobile derzeit als einziger deutscher Netzbetreiber einen Datenservice, der schneller als GPRS, aber langsamer als UMTS agiert. Vorteil: Der Nutzer benötigt nicht unbedingt ein UMTS-Handy, sondern es reicht ein EDGE-fähiges Gerät.

Daneben hat T-Mobile sein UMTS-Netz mit HSDPA-Technik ausgestattet. Der High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) soll Übertragungsraten von bis zu 1,8 MBit pro Sekunde bieten; für die Zukunft sind Steigerungen der Bandbreite auf zunächst 3,6 MBit/s geplant. Derzeit deckt T-Mobiles UMTS-/HSDPA-Netz rund 60 Prozent der deutschen Bevölkerung ab, heißt es vom Konzern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
EDGE und HSDPA - T-Mobile baut schnelle Datenautobahnen aus 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)

Benjamin Busch 21. Okt 2006

Sie sollen unter anderem EDGE-fähig gemacht werden und damit ohne UMTS...

hx4700-User 07. Aug 2006

Wieso glaubst du schrieb er "wurden ... konzipiert" und nicht etwa "werden...

nemesis 07. Aug 2006

EDGE fähige Handys gibts schon über 2 Jahre, und kosten unter 200 Euro ohne...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    •  /