Abo
  • Services:
Anzeige

Spracherkennungssoftware kommt ohne Trainingsphase aus

Dragon NaturallySpeaking in vier Ausbaustufen angekündigt

Die Windows-Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking soll in der neuen Version ganz ohne Training auskommen. Damit erspart sich der Nutzer ein zeitaufwändiges Übungsprogramm, bevor die Software für Spracheingaben verwendet werden kann. Zu den bisherigen drei Ausbaustufen gesellt sich fortan eine vierte Variante speziell für Juristen hinzu.

Die Standard-Ausführung von Dragon NaturallySpeaking 9 versteht sich mit noch mehr Applikationen, um diese per Sprache zu bedienen, worüber eine neue so genannte Select-and-Say-Anzeige informiert. Zudem wurde das Befehls-Center überarbeitet und es stehen Online-Tutorials bereit. Die Preferred-Variante unterstützt zudem entsprechend zertifizierte Bluetooth-Mikrofone; weitere Neuerungen sind hier Fehlanzeige.

Anzeige

Mit der Professional-Version lassen sich auch die Mozilla-Applikationen Firefox und Thunderbird per Sprache bedienen. Zudem verwaltet die Software benutzerdefinierte Wörterbücher, um die Erkennungsleistung zu erhöhen, und in Word lassen sich Sprachnotizen zu den Dokumenten ablegen. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine Unterstützung für Citrix-Thin-Clients sowie überarbeitete Werkzeuge für die Netzwerkverwaltung.

Aufbauend auf der Professional-Ausführung liefert Dragon NaturallySpeaking 9 Legal ein juristisches Fachvokabular, womit sich diese Variante für den Einsatz in Anwaltskanzleien oder an Gerichten empfiehlt.

Der Hersteller verspricht, dass sich mit Dragon NaturallySpeaking 9 nahezu alle PC-Aufgaben durch Sprechen erledigen lassen, weil fast alle Windows-Anwendungen unterstützt werden. Hierzu wandelt die Software Gesprochenes in Text oder Befehle um und soll dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 160 Wörtern pro Minute erreichen. Unverändert blieb in allen Ausbaustufen die Erkennungsgenauigkeit, die der Hersteller weiterhin mit bis zu 99 Prozent angibt.

Mitte August 2006 kommt Dragon NaturallySpeaking 9 für die Windows-Plattform in die Regale. Die Standard-Version wird dann für 99,- Euro angeboten, während die Preferred-Ausführung 199,- Euro kostet. Der Preis für die Professional-Version liegt bei 799,- Euro, während die neue Legal-Ausführung auf einen Preis von 999,- Euro kommt.


eye home zur Startseite
lala1 07. Aug 2006

ich war wohl zu schnell http://cmusphinx.sourceforge.net/html/cmusphinx.php http://de...

Anonymous Coward 07. Aug 2006

Die werfen wenigstens nicht mit Stühlen.

Bowen 07. Aug 2006

da fehlt noch ein " ... *pause* minimais windou " *scnr*

c44 07. Aug 2006

Das Video ist kein Fake, nur weil es bei _dir_ Funktioniert. M$ war nur nicht...

Marek 07. Aug 2006

Einmal einen falschen Link zu posten hätte auch gelangt.. https://forum.golem.de/read.php...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. TAP.DE Solutions GmbH, München
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 42€
  2. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    quineloe | 16:30

  2. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Der Held vom... | 16:29

  3. Re: No fun facts zur Drossel

    My1 | 16:27

  4. Re: Ein ungefährer Zeitrahmen in dem das Leck...

    gloqol | 16:20

  5. Fragen über Fragen ..

    senf.dazu | 16:20


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel