Abo
  • Services:

VMware kommt für Intel-Macs

Anmeldung für Beta-Programm möglich

Die Virtualisierungssoftware VMware wird es künftig auch für Intel-Macs geben. Neben dieser grundsätzlichen Ankündigung auf Apples Worldwide Developers Conference in San Francisco verspricht der Anbieter nur eine Beta-Version für dieses Jahr. Auch zu den Funktionen schweigt VMware noch.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

VMware
VMware
Spätestens seit Konkurrent Parallels eine ähnliche Software für Intel-Macs anbietet, wurde mit einer Ankündigung von VMware für MacOS X gerechnet. Auf Apples Worldwide Developers Conference zeigt VMware die Software am heutigen 7. August 2006 bereits.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Zu den Funktionen machte VMware allerdings noch keine näheren Angaben. Die Software soll auf dieselbe Basis wie die Windows- und Linux-Produkte setzen und auch alle im VMware Technology Network bereitgestellten Images nutzen können. Mit VMware für Mac erstellte virtuelle Maschinen sollen darüber hinaus auch auf den anderen Plattformen laufen, sofern nicht MacOS X als Gastsystem genutzt wird.

Der Datenaustausch zwischen MacOS X und Gastbetriebssystem soll per Drag-and-Drop möglich sein. Für einen Beta-Test kann man sich bereits jetzt bei VMware registrieren, die Testversion soll noch dieses Jahr erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. für 185€ (Bestpreis!)

Unwichtig 07. Aug 2006

Nachtrag: Anleitung2: http://desrt.mcmaster.ca/macbook.xhtml

steevie 07. Aug 2006

oder: http://www.macrumorslive.com/web/ oder: http://redundancy.macteens.com/


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /