Google versieht MTV-Videos mit Werbung

Kein Einstieg in das Musik-Download-Geschäft geplant

Google und MTV kooperieren und vertreiben künftig MTV-Videos über das Internet. Diese sind mit Werbung von Google versehen und sollen in Webseiten eingebunden werden können. Zudem plant Google die Videos über die eigene Seite zum Download anzubieten. Damit erweitert der Suchmaschinenanbieter sein AdSense-Programm.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Vorerst sollen Videoclips der MTV Video Music Awards, der Serie "Laguna Beach: The Real OC" sowie "SpongeBob SquarePants" des Senders Nickelodeon online angeboten werden. Die Videos sind dabei werbefinanziert und enthalten Anzeigen, die über Googles AdSense-Programm eingebunden werden. Webseiten-Betreiber sollen so die Chance bekommen, die MTV-Clips in ihre Seiten einzubauen.

Stellenmarkt
  1. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
  2. IT System Engineer - 1st/2nd Level Support (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Die Einbindung von Werbeanzeigen in Videos soll damit auch allen Teilnehmern des AdSense-Netzwerkes zur Verfügung stehen. Weiterhin sind die Videos erstmals außerhalb der MTV-Seite verfügbar. "Die Zusammenarbeit mit Google gibt uns die Chance, unsere Inhalte noch weiter über das Web zu verbreiten", so Tom Freston, President und CEO von Viacom, zu denen MTV gehört.

Google plant den Testbetrieb Ende August 2006 zu starten, alle Clips soll es dann auch als Download-to-Own bei Google geben. Weitere Details nannten die Partner jedoch nicht.

Anders als von vielen teilweise erwartet, möchte der Suchmaschinenanbieter jedoch keine Musik verkaufen. Dies erklärte ein Mitarbeiter gegenüber Reuters. Zwar verkauft Google in den USA bereits Videos, ein Einstieg in das Geschäft der Musik-Download-Shops als Konkurrenz zu iTunes und ähnlichen Angeboten sei jedoch definitiv nicht geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /