Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Umfrage zur Online-Vermarktung digitaler Inhalte

EU-Kommissarin Reding spricht DRM eine Schlüsselrolle zu

Neue Geschäftsmodelle sollen die grenzüberschreitende Online-Vermarktung von Filmen, Musik und Spielen voranbringen. Welche Technologien und Geräte die dafür notwendigen Voraussetzungen mitbringen, und welche Hindernisse beseitigt werden müssen, will die EU-Kommission mit der Befragung Content Online herausfinden.

Die EU-Kommissarin Viviane Reding, zuständig für Informationsgesellschaft und Medien, hat die Befragung angestoßen. Reding sieht darin, dass immer mehr digitale Inhalte im Internet bereit gestellt werden, eine Chance dafür, "dass die Kultur Europas besser zugänglich wird". Gleichzeitig biete sich den Herstellern der Inhalte die Gelegenheit, in expandierenden Märkten zu wachsen.

Anzeige

Im Vorfeld der Befragung, die am 28. Juni begonnen hat, hat die Kommission festeglegt, welche Typen von Inhalten und Online-Dienstleistungen untersucht werden sollen. Dazu gehören audiovisuelle Medien wie Film und Fernsehen, Dokumentationen, Nachrichten und Blogs, Online-Serien und Online-Sportberichterstattung, Musikangebote wie Downloads und Klingeltöne, Musikvideos, Online-Spiele, Online-Publikationen, Online-Bildungsangebote, außerdem sonstige "kreative Online-Angebote", worunter beispielsweise "kulturelle Informationen" fallen.

Die Kommission will mit ihrer Umfrage unter anderem in Erfahrung bringen, welche spezifischen Angebote online bereitgestellt werden, worin die Unterschiede zu Offline-Angeboten liegen und welche Probleme einer Ausweitung der Online-Angebote im Wege stehen.

Darüber hinaus ist die Kommission interessiert herauszufinden, ob neue Wege der Lizenzierung gefunden werden sollten. Einige der Fragen zu diesem Themenkomplex lauten zum Beispiel: "Wäre eine europaweite oder multiterritoriale Lizenzierung und Rechteklärung von Vorteil für kreative Unternehmen? Haben Sie selbst irgendwelche Probleme mit der Lizenzierung und Rechteklärung in ihrem Land in dem Bereich, in dem Ihr Unternehmen tätig ist? Wie könnte der Online-Vertrieb kreativer Inhalte bei der Entschädigung der Rechteinhaber berücksichtigt werden?"

Der "sicheren" Verbreitung der Inhalte kommt in den Augen Redings eine Schlüsselrolle zu, denn "nur ein grenzüberschreitender Markt für Online-Inhalte, auf dem die Autoren, Künstler und Schaffenden eine gerechte Belohnung für ihr Talent und ihr Können erhalten, wird es der europäischen Inhalte-Industrie ermöglichen, mit anderen Kontinenten im Wettbewerb zu bestehen."

EU-Umfrage zur Online-Vermarktung digitaler Inhalte 

eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 13. Aug 2006

Och, das Leben einiger Künstler selbst könnte der Lohn sein, unabhängig vom Geld, auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  4. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  2. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  3. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  4. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  5. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  6. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  7. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  8. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  9. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  10. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Performance ist mies

    Haxx | 10:37

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Tet | 10:35

  3. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 10:24

  4. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apfelbrot | 10:13

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 10:11


  1. 10:35

  2. 12:54

  3. 12:41

  4. 11:44

  5. 11:10

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel