Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Umfrage zur Online-Vermarktung digitaler Inhalte

In der Konsultation wird daher auf Urheberrechtsverletzungen und digitales Rechte-Management (DRM) ausführlich eingegangen. Die Kommission will unter anderem wissen, wie groß der Schaden durch Urheberrechtsverstöße - "physisch und/oder online" - ausfällt, welche Maßnahmen dagegen ergriffen werden, ob der Schaden durch Hochladen und Herunterladen unterschiedlich eingeschätzt wird, und ob "kleine" und "große Piraten" jeweils anders behandelt werden sollten.

Für die EU-Kommission sind Systeme zum digitalen Rechte-Management "Technologien, die urheberrechtlich geschützte digitale Inhalte identifizieren und beschreiben". Sie dienten zwar primär dazu, Rechte zu verwalten und die Nutzung der Inhalte abzurechnen, "helfen aber auch dabei mit, die nicht autorisierte Nutzung zu verhindern". Mit fünf Fragen speziell zu DRM-Systemen bemüht sich die Kommission darum, den Einsatz solcher Technologien auszuloten.

Anzeige

Die Frage der Interoperabilität von DRM-Systemen hat in jüngster Zeit insbesondere im Zusammenhang mit der Geschäftspolitik des US-Unternehmens Apple größere Aufmerksamkeit erfahren. Apple verwendet das selbst entwickelte "FairPlay-DRM-System" für Musik im iTunes-Musikshop. Wer Musikstücke dort erwirbt, kann sie nur auf einem Apple iPod mobil nutzen, weil das Unternehmen es strikt ablehnt, die Technik an Wettbewerber zu lizenzieren.

Da die iPods am weitesten verbreitet sind, sichert Apple sich durch den exklusiven Einsatz des FairPlay-DRMs eine marktbeherrschende Stellung im Online-Vertrieb von Musik. Der von einigen Parlamentariern in Frankreich in den vergangenen Monaten unternommene Versuch, Apple per Gesetz zur kostenlosen Lizenzierung von FairPlay zu zwingen, ist bisher weitgehend gescheitert.

An der Befragung können sich alle EU-Bürger beteiligen. Besonders angesprochen werden in der EU-Pressemitteilung dazu die "Industrie - vor allem Anbieter von Inhalte- und Internet-Diensten", "Verbraucher - insbesondere aus der Internet-Gemeinde", Aufsichtsbehörden und allen interessierten Kreise. Der Fragebogen steht allerdings ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung. Da die Mehrheit der EU-Bürger nicht Englisch als Muttersprache spricht, dürfte das den Kreis der Teilnehmer erheblich einschränken. [von Robert A. Gehring, iRights.info]

 EU-Umfrage zur Online-Vermarktung digitaler Inhalte

eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 13. Aug 2006

Och, das Leben einiger Künstler selbst könnte der Lohn sein, unabhängig vom Geld, auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Augsburg
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter 4 Ultimate 3DS 14,99€)
  2. 139,99€/149,99€ (Preisgarantie)
  3. 799€ (Vergleichspreis ca. 1.090€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. der Song "behebt" nichts

    evilk666 | 10:06

  2. Re: Zeiss Kamera

    css_profit | 10:00

  3. Re: Wer das zuerst baut wird reicht:

    WonderGoal | 09:58

  4. Re: Sinn

    WonderGoal | 09:53

  5. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    sneaker | 09:50


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel