Abo
  • Services:

Temperaturempfindliche Linse stellt bei Hitze scharf

Neue adaptive Optiken arbeiten ohne Strom

Wissenschaftlern der Universität Wisconsin-Madison ist es gelungen, optische Linsen mit einem Ring aus einem Polymergel zu entwickeln, die wie das menschliche Auge zusammen und auseinandergezogen werden, um den Brennpunkt zu verändern und somit scharf zu stellen, berichtet der New Scientists.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Scharfstellung geschieht durch das Anlegen einer Spannung, aber auch durch eine Temperaturänderung, Licht, einer Veränderung des ph-Wertes oder die Beigabe von Proteinen. Durch die Änderung dieser Parameter zieht sich das jeweils eingesetzte Polymer um die Linse herum zusammen und ändert so den Brennpunkt. Anders als die Flüssigkeitslinsen benötigen die neuen Optiken keinen Strom.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die Linsen bestehen aus Glas, Öl und Wasser und haben derzeit einen Durchmesser von rund 4 Millimetern. Durch die Kontraktion des Polymers wird eine kleine Säule Wasser in einen kleinen Hohlraum mit einer Ölmischung gedrückt. Dadurch ändert sich die Form der Linse und ihr Brennpunkt.

Mit den Linsen, deren Verkleinerung nach Angaben der Wissenschaftler unproblematisch sei, könnten z.B. Sensoren für die unterschiedlichsten Anwendungszwecke bestücken werden. Auch der Einsatz in der Medizin könnte eine Möglichkeit sein. Hier könnten die Linsen automatisch auf andere Regionen fokkusieren, wenn sich ein Protein-Level ändert.




Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

alxmy 07. Aug 2006

Echt? Das wär ja mal richtig nett. ;)


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /