Temperaturempfindliche Linse stellt bei Hitze scharf

Neue adaptive Optiken arbeiten ohne Strom

Wissenschaftlern der Universität Wisconsin-Madison ist es gelungen, optische Linsen mit einem Ring aus einem Polymergel zu entwickeln, die wie das menschliche Auge zusammen und auseinandergezogen werden, um den Brennpunkt zu verändern und somit scharf zu stellen, berichtet der New Scientists.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Scharfstellung geschieht durch das Anlegen einer Spannung, aber auch durch eine Temperaturänderung, Licht, einer Veränderung des ph-Wertes oder die Beigabe von Proteinen. Durch die Änderung dieser Parameter zieht sich das jeweils eingesetzte Polymer um die Linse herum zusammen und ändert so den Brennpunkt. Anders als die Flüssigkeitslinsen benötigen die neuen Optiken keinen Strom.

Stellenmarkt
  1. IT-Referent_in (m/w/d)
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
  2. IT Coordinator (m/w/d) Service Transition & Environment Management
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Die Linsen bestehen aus Glas, Öl und Wasser und haben derzeit einen Durchmesser von rund 4 Millimetern. Durch die Kontraktion des Polymers wird eine kleine Säule Wasser in einen kleinen Hohlraum mit einer Ölmischung gedrückt. Dadurch ändert sich die Form der Linse und ihr Brennpunkt.

Mit den Linsen, deren Verkleinerung nach Angaben der Wissenschaftler unproblematisch sei, könnten z.B. Sensoren für die unterschiedlichsten Anwendungszwecke bestücken werden. Auch der Einsatz in der Medizin könnte eine Möglichkeit sein. Hier könnten die Linsen automatisch auf andere Regionen fokkusieren, wenn sich ein Protein-Level ändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

  3. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /