Abo
  • Services:

Gratis: Online-Speicher mit 5 GByte

Gegen Gebühr Aufstockung auf 50 GByte möglich

Im September 2006 will AOL jedem Internetnutzer kostenlos einen 5 GByte großen Online-Speicher bereitstellen. Der Xdrive-Dienst ist bisher kostenpflichtig und wird in Kürze als Gratis-Angebote zu haben sein. Darauf kann der Nutzer beliebiger Dateien ablegen, auf die er von jedem Internet-fähigen PC zugreifen kann. Mit der nötigen Internetverbindung soll der Zugang zu den Dateien sogar per Handy, Smartphone oder PDA bequem möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Anwender können Dateien über Xdrive bequem mit anderen Nutzern teilen und diesen den Zugriff auf ausgewählte Informationen bereitstellen. Zudem lässt sich der Xdrive-Speicher für Backup-Zwecke nutzen, indem auf Wunsch sogar zeitgesteuert Daten-Backups vorgenommen werden.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast GmbH, Köln
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit

Der Online-Speicher soll sich bequem per Drag-and-Drop mit Daten füllen lassen. E-Mail-Anhänge können automatisch auf den Online-Speicher geladen werden. Hierbei wird sowohl POP3 als auch IMAP unterstützt, so dass es mit jedem Mail-Server funktionieren sollte.

Bislang kostete AOLs Xdrive-Dienst monatlich 10,- US-Dollar für eine Kapazität von 5 GByte. Ab September 2006 entfällt diese Gebühr und Xdrive wird fortan gratis zu haben sein. Im August 2005 hatte AOL den Xdrive-Dienst übernommen.

Xdrive wird im September 2006 kostenlos für alle Internetnutzer mit 5 GByte Kapazität zur Verfügung stehen. Voraussetzung ist lediglich ein AOL-Konto oder ein Login für den AOL Instant Messenger. Wem die 5 GByte nicht ausreichen, kann auf das kostenpflichtige Angebot mit 50 GByte Online-Speicher wechseln. Die Gebühren dafür wurden aber noch nicht genannt.

Derweil berichten einige Nachrichtenagenturen, AOL werde in den nächsten sechs Monaten rund 5.000 Stellen abbauen. Unter anderem der Verkauf des Zugangsgeschäfts soll zu diesem Stellenabbau beitragen, wie er auch für AOL Deutschland diskutiert wird. AOL will sich künftig auf das Portalgeschäft konzentrieren und weggehen von geschlossenen, kostenpflichtigen Diensten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

th80 07. Aug 2006

Gut, dann hätte ich mir meinen Beitrag sparen können :-)

Visika 04. Aug 2006

Funktionier mit Gmail Perfekt ;) jetzt muss ich nur noch ein gutes Dateisystem finden was...

safsadfew 04. Aug 2006

von diesem Drecksverein will ich nicht mal was kostenlos haben.

Spocky 04. Aug 2006

Würdest du einen Provider ohne Spamfilter nehmen? Technisch gesehen machen Spam filter...

iMac 04. Aug 2006

Am AOL Horizont fliegt der Pleitegeier rum :-) Freut mich die se Abzockfirma konnte ich...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

      •  /