Abo
  • Services:
Anzeige

Unregelmäßigkeiten bei Apple

Quartalsbericht verschoben, Zahlen aus den Jahren 1997 bis 2001 werden geprüft

Apple ist bei einer internen Prüfung seiner Bilanzzahlen über Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der Zusage von Aktien-Optionen in den Jahren 1997 bis 2001 gestolpert. Nun soll die Angelegenheit extern untersucht werden, wodurch sich die Vorlage von Apples Quartalszahlen verzögern wird.

Noch sei die Untersuchung nicht abgeschlossen, dennoch hat Apple weitere Beweise für Unregelmäßigkeiten gefunden. Nun sollen die alten Bilanzen erneut geprüft werden. Auf die einstmals vorgelegten Zahlen dürfe man sich nicht verlassen.

Anzeige

Erst nach Abschluss will Apple seine Zahlen für das am 1. Juli 2006 zu Ende gegangene Quartal vorlegen; ggf. zusammen mit korrigierten Bilanzen für die Vergangenheit.


eye home zur Startseite
Kennich 06. Aug 2006

da ist bei Apple wohl der Wurm drin ;-) Hoffentlich macht das den Anlegern die Aktie...

original-apfel 05. Aug 2006

mal davon abgesehen, dass man als privatmann niemals papiere kauft die sich gerade auf...

freitagstroll 04. Aug 2006

... hausaufgaben? ... fkk straenden? ... heise? ... commodore? ... birne? (erm, nee, den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. KOSTAL Gruppe, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Regelt das der Markt?

    HaMa1 | 18:00

  2. Re: Kann dem jemand mal bitte Gewaltenteilung...

    bjoedden | 17:59

  3. Re: Monopole im Internet

    HaMa1 | 17:57

  4. Re: Wer im Glashaus sitzt...

    Niaxa | 17:54

  5. Re: Netzneutralität gab es nie

    teenriot* | 17:52


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel