Abo
  • Services:

OpenEMM - Freie Plattform für E-Mail-Marketing ist fertig

Open-Source-Software ist in Deutsch und Englisch erhältlich

Mitte Juli 2006 hatte die Agnitas AG einen ersten Release Candidate ihrer freien Lösung zum E-Mail-Marketing OpenEMM freigegeben. Nun ist die Version 5.0 fertig und steht zum Download bereit. Die unter Linux laufende Software soll einen ähnlichen Funktionsumfang haben, wie die Basisversion von Agnitas' herkömmlichen Produkten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OpenEMM
OpenEMM
Die in Deutsch und Englisch verfügbare Software soll laut Agnitas professionelles E-Mail-Marketing auf Open-Source-Basis ermöglichen. Der Anwender bedient das Programm komplett über den Browser und kann hier die einzelnen Mailinglisten anlegen. Zum ein- und austragen in Listen bietet OpenEMM unterschiedliche Optionen, passende Formulare zum Einbinden in die eigene Webseite sind bereits enthalten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die E-Mails lassen sich in einem HTML-Editor erstellen und mit Templates unterstützt die Software auch die Trennung zwischen Inhalt und Layout. OpenEMM unterstützt außerdem Dateianhänge und auf den Server geladene Bilder können in E-Mails eingebunden werden. Über eine Vorschaufunktion lassen sich die erstellten E-Mails kontrollieren. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Test-E-Mails zu versenden.

OpenEMM bietet darüber hinaus Echtzeitstatistiken, analysiert Klickraten, wie viele Nutzer sich austragen und Bounces. Die Projektseite gibt einen Überblick über den gesamten Funktionsumfang der Software.

Die unter der Mozilla Public License 1.1 stehende Software läuft unter Linux, wobei Agnitas Red Hat Enterprise Linux 4 sowie darauf basierende Distributionen empfiehlt. Die Installation ist jedoch auch unter jeder anderen Linux-Distribution möglich. Ferner setzt OpenEMM auf Suns JDK5 Release 7, Sendmail 8.13, Resin 3 und Tomcat 5 sowie MySQL 4 oder neuer. OpenEMM 5 steht ab sofort bei SourceForge zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

zu unsicher 04. Aug 2006

nee klar, ich bin auch hoelle froh dass in closed source programmen keine...

caba 04. Aug 2006

Hallo Pickel, versuch es mal mit Outlook Express - das ist dabei. Dann richtest Du eine...

William Zard 04. Aug 2006

Vermutlich liegt das daran, dass der "Unterbau" nicht unerheblich in die Anwendung...

Spamfinder 04. Aug 2006

Stimmt eigentlich. Den Preis verstecken die sehr "gut". Äusserst unseriös. Spamfinder


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /