Abo
  • Services:
Anzeige

Neeon 2 - Creative knöpft sich den iPod Nano vor

Dünner Flashspeicher-Player mit Farbbildschirm

Mit dem Neeon 2 hat Creative einen neuen Musikspieler mit Flash-Speicher vorgestellt, der gegen Apples Nano positioniert ist. Das Modell bietet ebenfalls ein Farbdisplay und kann mit bis zu 4 GByte Speicher aufwarten.

Creative Neeon 2
Creative Neeon 2
Creatives Neeon 2 ist mit 12,5 mm praktisch genauso dünn wie Apples Gegenstück mit 12,7 mm und bietet ein 1,5 Zoll großes Display mit 128 x 128 Pixeln, auf dem auch kleine Videos laufen sollen. Auch ein UKW-Radio und ein Aufnahmemikrofon sowie ein Linie-In-Anschluss haben bei Creative noch Platz im Gehäuse gefunden.

Anzeige

Den Neeon 2 soll es mit Kapazitäten von 1, 2 und 4 GByte geben. Sie können die Formate MP3, WMA und WAV sowie AVIs wiedergeben. Die Stromversorgung erfolgt über einen fest eingebauten Lithium-Polymerakku, der nach Herstellerangaben Saft für bis zu 20 Stunden Musik und 8 Stunden Video liefern soll.

In den USA wurde das Gerät in vier Farb-Varianten angekündigt, darunter schwarz, silber, blau, pink und gelb. Über Folien lässt sich der Neeon 2 auch andere Designs überstülpen.

Die Geräte messen 81 x 42 x 12,5 mm bei 50 Gramm Gewicht. Frische Daten kommen per USB 2.0 in das Gerät, das auch als Massenspeicher erkannt werden soll.

Die Listenpreise der Geräte, die in den USA ab August 2006 erhältlich sein sollen, liegen etwas unterhalb des Nanos: Das kleinste Modell mit 1 GByte gibt es für 125 US-Dollar, den 2 GByte große Neeon 2 soll 170,- US-Dollar kosten und das Spitzenmodell 195,- US-Dollar.


eye home zur Startseite
promus 04. Aug 2006

die haben den neeoon mit dem apple 5G normal verglichen in der 30gb variante. golem...

Martin F. 04. Aug 2006

Naja, kommt stark auf den Encoder an. Bei Vorbis gibt es wenigstens einen Standard...

Molari 04. Aug 2006

lern mal besser die Rechtschreibung nochmal!!!

xXXXx 04. Aug 2006

alles was man sehen kann, ist eine farbe. :P du kannst sogar im baumarkt schwarze farbe...

megaheld 04. Aug 2006

nunja, davon ausgehend, dass schwarz ja eigentlich keine Farbe darstellt blieben dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  2. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  3. Re: Abwarten

    Gromran | 20:50

  4. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49

  5. Re: Was nicht alles geht wenn konkurrenz da ist.

    ms (Golem.de) | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel