• IT-Karriere:
  • Services:

Paint.Net 2.7 - Mini-Update für kostenlose Bildverarbeitung

Bildverarbeitungs-Software auf Basis des .NET-Framework 2.0

Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Paint.Net für die Windows-Plattform gibt es nun in der Version 2.7. Darin wurden neue Bildeffekte eingearbeitet; weitere Neuerungen gibt es nicht. Zudem wurden die Systemanforderungen hochgeschraubt.

Artikel veröffentlicht am ,

Paint.Net 2.7 bringt die neuen Effekte Wirbel, Glühen, Wölbung, Polar Inversion sowie Kachelreflektion und erlaubt nun mehr Bildmanipulationen. Weitere Neuerungen bringt das Update nicht.

Stellenmarkt
  1. Silicon Software GmbH, Mannheim
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Paint.Net benötigt Microsofts .NET-Framework 2.0 und funktioniert mit Windows XP ab Service Pack 2, Windows 2000 ab Service Pack 4 sowie Windows Server 2003 mit Service Pack 1. Auf älteren Windows-Versionen arbeitet die Software nicht mehr.

Die Bildverarbeitungs-Software Paint.Net 2.7 steht ab sofort unter anderem in deutscher Sprache kostenlos zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,69€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  3. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...
  4. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...

wat? 03. Aug 2006

Weniger? Das Ding kann noch nicht mal vernünftig Layers. Selbst Paint.NET beherrscht die.

eigentlich Linuxer 03. Aug 2006

Fuer mal schnell was zu machen halte ich Paint.NET allerdings fuer deutlich effektiver...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /