Abo
  • Services:

GNOME 2.14.3 erschienen

Letzte Version der 2.14er-Reihe

Die neue Version 2.14.3 des GNOME-Desktops konzentriert sich darauf, einige Fehler zu beheben. Gleichzeitig ist dies auch die letzte Version der 2.14er-Serie, die nächste Version 2.16 soll im September 2006 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

GNOME 2.14.3 konzentriert sich auf Fehlerkorrekturen in den einzelnen Bereichen der Software. Der Profileditor Sabayon unterstützt durch einige Änderungen nun die Linux-Distribution Frugalware. Besonders viele Änderungen gab es an der VoIP-Software Ekiga, so funktioniert das Open-Sound-System-Plug-In wieder und das Programm friert beim Registrieren von Zugängen nicht mehr für einige Sekunden ein.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Straßenbau NRW, Nordrhein-Westfalen
  2. Metabion GmbH Gesellschaft für angewandte Biotechnologie, Planegg

Änderungen erfuhren auch der E-Mail-Client Evolution, der Evolution-Data-Server sowie das Exchange Plug-In. GTK+ wird jetzt in der Version 2.8.20 eingesetzt und benötigt ATK 1.9.0. Die Entwickler aktualisierten darüber hinaus einige Bibliotheken der GNOME-Plattform.

Weitere Veröffentlichungen der GNOME 2.14-Reihe sind jedoch nicht geplant, da die Entwickler bereits an der nächsten Version 2.16 arbeiten. Deren Veröffentlichung ist für den 6. September 2006 vorgesehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)

g-nome 04. Aug 2006

sieht imho noch zuviel wie Mac OSX aus... Aber ich finde Gnome trotzdem absolut toll!


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /