Abo
  • Services:
Anzeige

T-One: Handy und WLAN-Telefon in einem

Konvergenzprodukt erlaubt das Telefonieren daheim und unterwegs, auch am HotSpot

Mit T-One startet T-Com sein zur CeBIT 2006 angekündigtes Konvergenzprodukt, das Mobilfunk und Festnetz verbindet. Die "Dual-Phone-Lösung" umfasst ein Festnetztelefon zum Mitnehmen, das ab sofort im Handel zu haben sein soll. Auch neue Tarife führt T-Com ein.

T-Com TC 300
T-Com TC 300
T-Com startet mit zwei unterschiedlichen Produktvarianten, die zum einen für die Nutzung an einem klassischen Telefonanschluss und zum anderen als DSL-basiertes Angebot dienen. Für beide Angebote soll gelten: Ein Anschluss, ein Telefon, eine Mailbox, eine Rechnung.

Anzeige

Dabei wartet T-Com mit neuen Tarifen auf, die bei 35,- Euro im Monat beginnen. Angeboten wird T-One zusammen mit den Konzernschwestern T-Online und T-Mobile, denn mit dem Konvergenztelefon soll daheim und an rund 7.500 HotSpots per WLAN über das Internet oder abseits davon per Mobilfunk telefoniert werden können, wobei der Nutzer überall unter seiner Festnetznummer erreichbar ist.

Bis zu vier T-One-Endgeräte lassen sich pro Haushalt anschließen. Wer unterwegs an HotSpots telefonieren will, benötigt die Option "HotSpot Call", die bei einer Buchung bis 30. Dezember 2006 in den ersten sechs Monaten grundgebührbefreit ist. Danach kostet der HotSpot Call monatlich 4,95 Euro.

T-Com TC 300
T-Com TC 300
Zum Marktstart von T-One sind vier Mobilfunktarif-Pakete mit unterschiedlichen Inklusivminuten-Kontingente erhältlich. Das kleinste Paket "One Talk 25" enthält für 10,- Euro 25 Freiminuten ins deutsche Festnetz und in die nationalen Mobilfunknetze. "One Talk 50" kostet 19,- Euro und umfasst 50 Freiminuten, "One Talk 100" bringt 100 Minuten für 28,- Euro mit und für 38,- Euro im Monat gibt es "One Talk 200" mit 200 Freiminuten. Alle weiteren Minuten ins nationale Fest- und Mobilfunknetz werden mit 0,39 Euro pro Minute berechnet. SMS bzw. MMS gibt es für 0,19 bzw. 0,39 Euro.

Eine Anrufweiterschaltung erlaubt es den Nutzern, auf Wunsch auch unterwegs und am HotSpot unter der eigenen Festnetznummer erreichbar zu sein. Dafür wird in der DSL-Variante eine ermäßigte Anrufweiterschaltungsgebühr von 12,9 Cent pro Minute statt 22,9 Cent pro Minute erhoben.

Als erstes Dual-Phone-Endgerät bietet T-Com das "T-Com TC 300" an, das alle Funktionen eines modernen Handys umfassen soll und Festnetz-, DSL- und Mobiltelefon in einem ist. Je nach One-Talk-Paket kostet es subventioniert zwischen 9,99 Euro (One Talk 200) und 19,99 (One Talk 50). Bei One Talk 25 verlangt T-Com allerdings 199,99 Euro.

Wer T-One nutzen will, muss aber mit weiteren Kosten rechnen: So wird ein Festnetz- sowie DSL-Anschluss von T-Com benötigt und auch eine Flatrate empfiehlt sich. Zudem wird ein T-One-fähiger WLAN-Router benötigt.


eye home zur Startseite
diablo2 22. Apr 2007

diablo2 22. Apr 2007

willy tobler 21. Aug 2006

venc 06. Aug 2006

ein voip wlan router...

Spassvogel 03. Aug 2006

Du triffst den Punkt. Im Tarifcheck stimmt das vielleicht sogar. Aber im realen Leben...


Filesharing News - P2P MP3 Games DSL VoIP / 04. Sep 2006

Das T-One-Handy TC 300



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  2. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03

  4. Re: Es klingt verlockend

    Proctrap | 01:59

  5. Gesicht der Speicherknappheit

    TC | 01:41


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel