Abo
  • Services:

Napster hat rund eine halbe Million Abonnenten

Umsatz des Online-Musik-Anbieters stagnieren

Ein Umsatzplus von 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr meldet der Online-Musik-Anbieter Napster. Das Unternehmen setzt im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2006/2007 28,1 Millionen US-Dollar um. Im vorangegangenen Quartal waren es 26,8 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings enthalten die Umsätze des ersten Quartal 2006/2007 Einmal-Umsätze mit Prepaid-Karten in Höhe von 1,9 Millionen Euro, was den Zuwachs relativiert. Unter dem Strich verbucht Napster weiterhin Verluste, 9,6 Millionen US-Dollar in den letzten drei Monaten. Im Vergleich zum Vorjahr ging der Verlust aber auf etwa die Hälfte zurück.

Stellenmarkt
  1. Freie Hansestadt Bremen Die Senatorin für Finanzen Referat 33 - Personalentwicklung, Bremen
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Noch verfügt Napster über liquide Mittel in Höhe von rund 98 Millionen US-Dollar, das Unternehmen verbrennt aber weiterhin Geld.

Napster zählte zum 30. Juni 2006 512.000 Abonnenten, davon 4.000 über Universitäten. Ohne Uni-Abonnenten sind Napsters Nutzerzahlen um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, viele Studenten haben den Dienst über den Sommer aber abbestellt.

Für das laufende Quartal rechnet Napster nur mit Umsätzen von rund 25 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 23,79€
  2. (-79%) 8,49€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 31,49€

Dave777 05. Aug 2006

Ich versteh das gemacker nicht DRM geht mir am A*** vorbei. Auf CDs ist der blöde...

Crazy iwan 04. Aug 2006

Darauf baut das Geschäftsmodell von Napster auf!

Horgeig 03. Aug 2006

Denke sie neinen Umastz / Quartal Die Preise sind je nach Region Unterschiedlich (mal...

ElScorcho 03. Aug 2006

...500.000 Abonnenten also. Gibt es eigentlich auch schon Auskünfte darüber, wieviele...

xXXXx 03. Aug 2006

respekt. das muss man erstmal hinbekommen. die scheinen sich von der MI echt übers ohr...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /