Abo
  • Services:

Nachgefragt: Video-Downloads auf CSS-DVDs

Setzt Warner Brothers weiter auf CSS, nur um analogen Kopierschutz zu wahren?

Spielfilme sollen bald problemlos über das Internet bezahlt, heruntergeladen und auf DVD gebrannt werden können. Die Software-Technik dazu gibt es bereits, ein großes Hollywood-Studio drängt aber darauf, zusätzlich noch das Content Scrambling System (CSS) zu nutzen - doch das bringt einige Probleme mit sich.

Artikel veröffentlicht am ,

Was am 26. Juli 2006 im Rahmen einer vertraulichen Beratungsveranstaltung unter Hollywood-Studios und Vertretern der IT-Branche vorgeschlagen wurde, klingt zunächst vielversprechend: Wer in Zukunft Spielfilme online erwirbt, um sie auf DVD zu brennen, soll dazu ein CSS-geschütztes DVD-Medium nutzen. Damit sollen Kompatibilitätsprobleme beseitigt werden, die andere Kopierschutzmethoden überflüssig machen könnten, welche zu bestehenden DVD-Standards womöglich nicht ganz kompatibel sind. So wurde etwa auf ein erweitertes und "repariertes" CSS verzichtet - das "Content Scrambling System" wurde bereits 1999 vollständig geknackt, ist heute aber noch auf fast jeder Spielfilm-DVD enthalten.

Die Vorschläge für CSS-Downloads haben dennoch einen gravierenden Haken: Herkömmliche Laufwerke können bisher keine CSS-verschlüsselten DVDs brennen. Das erklärt auch, warum für das Konzept neue DVD-Standards für Konsumenten nötig sind: Ohne spezielle Laufwerke und bereits vom Hersteller mit CSS-Schlüssel versehene Medien geht es vermutlich nicht.

Aus Branchenkreisen ist zu vernehmen, dass Hollywood-Riese Warner Brothers hinter der Idee für Downloads auf CSS-DVDs steckt. Der Grund dafür sei weniger in Kompatibilitätsvorteilen durch CSS gegenüber anderen Kopierschutzmaßnahmen zu sehen, sondern vielmehr darin, dass ohne CSS der Macrovision-Kopierschutz bei der analogen Ausgabe über den DVD-Player wegfalle. Das will Warner Brothers offenbar nicht hinnehmen, ungeachtet der Tatsache, dass es heutzutage möglich ist, DVD-Spielfilme selbst auf legale Weise ohne große Hürden zu kopieren.

Statt Kompatibilitätsvorteilen bringt der Vorschlag noch weitere Nachteile mit sich: Da die vorgeschlagenen neuen DVD-Standards für vom Konsumenten selbst beschreibbare CSS-DVDs noch nicht feststehen, ist nicht absehbar, wie kompatibel selbige zu am Markt befindlichen DVD-Playern und PC-Laufwerken sein werden.

Nachgefragt: Video-Downloads auf CSS-DVDs 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 16,99€
  3. 1,29€

Warkus 26. Jan 2007

Makake 07. Aug 2006

Wieso halten sie an einem System wie Macrovision feste? Wo da die Logik sein entzieht...

vektor2 07. Aug 2006

Zitat aus einem News-Beitrag auf Heise vom 1.8.06: http://www.heise.de/newsticker...

No Patents 07. Aug 2006

Vor einiger Zeit habe ich saemtliche optischen Laufwerke in die Tonne getreten und habe...

ogop 07. Aug 2006

Vermutlich ist das nicht legal, allerdings kann man im Gegensatz zum P2P download nicht...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

      •  /