Abo
  • IT-Karriere:

Elektro-Klamotten: Sound aus der Jacke

Jacke und Mütze mit Bluetooth-Stereo-Headsets

Motorola ist schon länger auf dem Modetrip. Die aktuelle Hightech-Kleidung hat der Handy-Hersteller nun in Zusammenarbeit mit Audex entwickelt. Die Wearable Electronics-Kollektion besteht aus einem Bluetooth-Stereo-System in der Jacke sowie zwei Helmen und einer Mütze. Damit kann der Träger von einem kompatiblen Handy Anrufe entgegennehmen und Musik hören, ohne die Mütze oder den Helm abnehmen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Audex-Kollektion 2007
Audex-Kollektion 2007
Bei dem Audex Bluetooth-Stereo-System kann der Anwender heruntergeladene Musik drahtlos von einem Bluetooth-fähigen Handy zu seiner Audex-Jacke übertragen. Ein Kopfdruck am Jackenärmel startet den MP3-Player des Handys. Die Musik erschallt aus dem Jackenkragen oder der Kapuze.

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

In den Helmen und Mützen, die Musik über Bluetooth empfangen, soll der Klang auch bei Wind und anderen Hintergrundgeräuschen noch gut sein. Die Hightech-Kleidung arbeitet mit Bluetooth 1.1 oder 1.2 und verfügt über passende Bluetooth-Stereo-Headsets. Kompatible Handys müssen die Standardprofile Headset und Hands-free unterstützen.

Audex-Kollektion 2007
Audex-Kollektion 2007
Mit den Produkten richten sich Motorola und Burton insbesondere an Snowboard-Fahrer. Aber auch andere Sportler vom Rennfahrer über den Langläufer bis zum Eiskunstläufer dürften ihre Freude an dem musikalischen Equipment haben.

Die neue Audex-Kollektion 2007 soll ab August 2006 bei ausgesuchten Burton-Einzelhändlern erhältlich sein. Preise für die Produkte wurden nicht verraten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 4,99€
  3. 39,99€
  4. 21,95€

Bernd Fuhrmann 02. Aug 2006

Wie siehts da mit der Wartung bzw. Reinigung aus? Gerade als Sportler dürfte so eine...

qwertzuiop 02. Aug 2006

solche meldungen gab es doch schon dutzendfach... was bringts? null. marktanteil von...

derKlaus 02. Aug 2006

Ich freu mich auf den Aufschrei der (wohl eher) jüngeren Käuferschicht, wenn die Jacken...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /