Abo
  • Services:
Anzeige

KDE 3.5.4 verbessert Wechselspeicher-Unterstützung

Neue Version bereinigt über 100 Fehler

Mit KDE 3.5.4 ist die nächste Version des Unix- und Linux-Desktops KDE 3.5 fertig. Dabei halten die Entwickler an ihrem kürzlich eingeschlagenen Weg fest, auch neue Funktionen in Unterversionen zu integrieren. Insgesamt behoben sie über 100 Fehler.

KDE 3.5
KDE 3.5
Schon seit KDE 3.5.3 beschränken sich die Entwickler bei neuen KDE-Versionen nicht mehr auf die Korrektur von Fehlern. Da die nächste Hauptversion KDE 4 noch einige Zeit auf sich warten lässt, sind auch in KDE 3.5.4 wieder neue Funktionen enthalten. So werden Wechselspeicher-Geräte besser unterstützt.

Anzeige

Da das Hardware Abstraction Layer von Freedesktop.org besser integriert ist, lässt sich nun jedes davon unterstütze Geräte in das Dateisystem einbinden und Anwender können festlegen, wie dies geschieht. Beim Anschließen an den Computer erkennt KDE das Gerät und bietet dem Nutzer in einem Dialogfenster verschiedene Optionen an.

Die Programme Konsole und Kate sollen nun schneller arbeiten und im KOrganizer können mehrere Urlaubseinträge nun am selben Tag beginnen. KNetworkConf unterstützt jetzt Fedora Core 5 und kann mit WEP-Schlüsseln besser umgehen. Darüber hinaus wurden viele Fehler an der HTML-Render-Engine KHTML behoben und weitere Elemente aus Cascading Stylesheets 3 implementiert.

KHTML berechnet die Tabellenbreite wieder richtig und ein Fehler in Adblock wurde behoben, der zu Programmabstürzen führte. Probleme mit bestimmten Seiten wurden ebenfalls beseitigt. Im RSS-Reader Akreagtor korrigierten die Entwickler einen Fehler, der beim Beenden zu einem Absturz führte und in KMail können E-Mails wieder korrekt von einem IMAP-Server in lokale Ordner kopiert werden. Außerdem stürzt die Anwendung nicht mehr ab, wenn Anwender einen Ordner mit einem "/" im Namen erstellen.

KPdf sollte nun nicht mehr abstürzen, wenn Dokumente mit JPEG-Bildern gedruckt werden und der Suchdialog merkt sich die letzte Eingabe. Darüber hinaus behoben die Entwickler auch einige Fehler, die ansich schon in früheren Versionen ausgebessert wurden, jedoch erneut auftraten. Sämtliche Änderungen listet das ausführliche Changelog auf.

KDE 3.5.4 steht ab sofort im Quelltext zum Download bereit. Zusätzlich sind auch fertige Pakete verfügbar, unter anderem für Ark Linux, Kubuntu und Suse Linux. Die neue Version ist jedoch in den letzten Tagen bereits in einigen Repositorys der Distributoren aufgetaucht und kann so unter Umständen direkt über die jeweiligen Update-Werkzeuge installiert werden.


eye home zur Startseite
Sepperl-Zement 11. Aug 2006

Windows XP und Wechselspeicher funktionieren perfekt! Weg mit diesem OpensSource Dreck !



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  3. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  4. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel