Abo
  • Services:

Digicam-Flachmann von Sony mit 7 Megapixeln und Antishake

CyberShot T10 erreicht ISO 1000

Mit der neuen CyberShot T10 bringt Sony eine weitere flache Digitalkamera seiner T-Serie auf den Markt. Der Sensor der Digitalkamera erreicht eine Auflösung von 7 Megapixeln, woraus sich Bildgrößen von 3.072 x 2.304 Pixeln ergeben. Davor sitzt ein Objektiv mit dreifach optischem Zoom und einer Brennweite von 38 bis 114 mm (KB).

Artikel veröffentlicht am ,

CyberShot T10
CyberShot T10
Geschützt wird das Objektiv durch eine verschiebbare Abdeckung, die gleichzeitig den Einschalter des Apparates darstellt. Die Anfangsblendenöffnungen liegen bei F3,5 bzw. F4,3. Auf der Rückseite der sucherlosen Kamera prangt ein 2,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten, dessen Helligkeit regulierbar ist.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Sony preist für die CyberShot T10 einen zweifachen Verwackelungsschutz an: Neben einem optischen Bildstabilisator arbeitet die Kamera mit sehr hohen Lichtempfindlichkeiten bis zu ISO 1000. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, trotz schlechter Lichtsituationen kürzere Verschlusszeiten zu realisieren und Verwacklern vorzubeugen. Dadurch steigt allerdings das Sensorrauschen, dem Sony mit eingebauten Filtern begegnen will.

CyberShot T10
CyberShot T10
Außerdem stehen Empfindlichkeiten von ISO 80, 100, 200, 400 und 800 zur Verfügung. Eine Blenden- und Zeitvorwahl bietet die Kamera nicht - eine Programmautomatik und diverse Motivprogramme sind aber an Bord. Die Aufnahmen können über das Display der T10 in einer Diashow wiedergegeben werden - auf Wunsch mit Musik und Überblendeffekten. Vier Musikstücke sind vorinstalliert, können aber durch eigene MP3s ersetzt werden.

Die Einschaltverzögerung beziffert Sony mit ca. 1,3 Sekunden und die Verschlussverzögerung soll ca. 0,28 Sekunden mit Autofokus und 0,01 Sekunden ohne Scharfstellung betragen. Die maximale Videoauflösung liegt bei 640 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Während der Aufnahme steht der gesamte Zoombereich zur Verfügung. Die Kamera soll bereits ab 10 Lux Helligkeit Videos aufnehmen können.

CyberShot T10
CyberShot T10
Gespeichert werden die Fotos und Videos entweder auf einem Memory Stick Duo/Pro Duo oder dem 56 MByte großen Internspeicher. Die T10 wiegt leer 140 Gramm und misst 89,7 x 54,9 x 20,6 mm. Eine Akkuladung soll gemessen nach dem CIPA-Standard für bis zu 250 Fotos oder 125 Minuten Videoaufnahmen ausreichen. Die Kamera beherrscht PictBridge und kann so über ihre USB-Schnittstelle direkt ohne Umweg über den Rechner auf geeignete Ausgabegeräte drucken.

Neben einigen Taschen bietet Sony auch ein Unterwassergehäuse für 200,- Euro für bis zu 40 Metern Tauchtiefe und ein Spritzwasserschutzgehäuse für 100,- Euro. Es soll bis zu einer Tiefe von 3 Metern wasserdicht sein.

Sony bringt die CyberShot T10 Mitte September 2006 auf den deutschen Markt und verlangt dafür 379,- Euro. Das Gerät soll hier zu Lande nur in Schwarz oder Silber erscheinen, während in Nordamerika auch Pink und Weiß als Gehäusefarbe angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 16,99€

DerHans 25. Nov 2006

Auch zum ISO Thema kann ich die Digitalkamera Testbericht Seite http://www.dkamera.de...

DerHans 25. Nov 2006

schaut euch mal das Digitalkamera Datenballt von http://www.dkamera.de an -> Dort unter...

Geile... 02. Aug 2006

wirklich k(aum) T(ext) :D


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /