Abo
  • Services:

Bluetooth-Headset mit Vibrationsfunktion für Plaudertaschen

Jabra BT500v in Hinter-Ohr-Bauweise mit 12 Stunden Gesprächszeit

Jabra hat das Bluetooth-Headset BT500 überarbeitet, verschlankt und mit einer Vibrationsfunktion versehen. Zudem liefert das Jabra BT500v längere Akkulaufzeiten als der Vorgänger und erlaubt Quasselstrippen 12stündige Telefonate - sofern der Akku des betreffenden Handys so lange durchhält.

Artikel veröffentlicht am ,

Jabra BT500v
Jabra BT500v
Der Vibrationsalarm im Jabra BT500v gestattet eine geräuscharme Anrufsignalisierung, ohne das Mobiltelefon am Körper tragen zu müssen. Üblicherweise wird dazu der Vibrationsalarm im Taschentelefon verwendet, dieses muss dann aber dicht am Körper getragen werden, um die Vibrationen zu spüren. Jabra geht mit dem neuen Bluetooth-Headset davon aus, dass das Headset im Unterschied zum Handy eher am Körper - in dem Fall am Ohr - getragen wird.

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  2. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen

Jabra BT500v
Jabra BT500v
Das in Hinter-Ohr-Bauweise daher kommende Headset soll einen hohen Tragekomfort liefern und verfügt über eine farbige LED-Anzeige, die über den Status der Bluetooth-Verbindung sowie die Akkuladung informiert. Eine separate Pairing-Taste hilft beim Verbindungsaufbau zwischen Taschentelefon und Headset, während Funktionstasten zur Rufannahme und -beendigung bereit stehen. Zudem liefert das Headset eine Stummschaltfunktion, unterstützt Sprachwahl sowie Bluetooth 1.1 und 1.2 einschließlich Headset- und Freisprech-Profil. Das Headset kann mit bis zu acht Geräten verbunden werden.

Das Jabra BT500v wiegt knapp 19 Gramm und liefert mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von 12 Stunden. Im Bereitschaftsmodus macht das Bluetooth-Headset erst nach rund 12,5 Tagen schlapp. Der Akku lässt sich bequem per USB-Kabel über den PC oder das Notebook laden. Zudem liegt ein herkömmliches Steckernetzteil zum Akkuladen bei.

Das Jabra BT500v soll ab sofort zum Preis von 79,95 Euro in den Regalen stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. 29,99€
  3. 229,99€ (zwei Stück für 359,98€)
  4. 149,99€

preissuchmaschi... 03. Aug 2006

Amazon zB http://www.amazon.de/gp/product/B000EIV5T8/302-2578996-6278403?v=glance&n=562066

rioReiser 03. Aug 2006

[..] Bis hier war es noch total sachlich.... Aber nun wird es dann doch emotional und...

n80 02. Aug 2006

Das N80 hat definitv eine Vibrationsfunktion. Da nur die eine Hälfte des Schiebehandys...

TeleTom 02. Aug 2006

Dem kann ich mich nur anschliessen ! Ich wuesste beim aller besten Willen nicht, warum...

Ear Haze 02. Aug 2006

Ja das ist heute die beste Nachricht! Jetzt Ohrenwackeln für jeden... für Xtremtalker...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /