Abo
  • Services:

Freies Ticketsystem OTRS 2.1 als Beta verfügbar

Software unterstützt Microsoft SQL Server

Das Open-Source-Ticketsystem OTRS 2.1 ist in einer ersten Beta-Version erschienen. Die Software bietet neue Funktionen, um Berichte zu erstellen und unterstützt nun auch Microsofts SQL Server. Einen PDF-Generator sowie ein neues FAQ-Modul enthält die Beta ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OTRS 2.1
OTRS 2.1
Die neue Version stellt Berichte und Statistiken zusammen, die für andere Nutzer freigegeben werden können. Hierbei kommt ein eigenes Rechtesystem zum Einsatz. Die Daten lassen sich anschließend als PDF exportieren und die Ergebnisse einer Ticketsuche können als PDF gespeichert werden. Noch in der Betaphase soll es zudem möglich sein, die Druckansicht eines Ticket-Zooms als PDF-Datei zu speichern.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Hannover
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Das FAQ-Modul wurde neu implementiert; bisher war diese Funktion in der Kern-Software enthalten. Durch die Eigenständigkeit soll nun eine bessere Verwaltung und Bewertung der Beiträge möglich sein und auch Suche und Navigation wurden verbessert. Zusätzlich gibt es in OTRS 2.1 neue Benutzerstrukturen: Der "Ticket Supervisor" kann Tickets weiterbearbeiten, der "Ticket Watcher" nur deren Bearbeitung verfolgen.

Bei eingehenden Anfragen durchsucht die Software nun nicht nur die Betreffzeile, sondern auch den Text und Anhänge der E-Mails nach Ticketnummern, um diese vorhandenen Tickets zuzuordnen. Neben MySQL, PostgreSQL, MaxDB/SAP, Oracle und DB2 unterstützt OTRS in der neuen Version auch Microsofts SQL Server.

Hinter der Software steht in erster Linie die OTRS GmbH aus Bad Homburg. Das Trouble-Ticketsystem unterstützt Betriebssysteme wie Linux, MacOS X und Windows mit E-Mail-Clients wie Kontact, Outlook und Entourage. Die unter der GNU General Public License verfügbare OTRS 2.1 Beta 1 steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

SD 03. Aug 2006

www.touchpaper.de Gutes Produkt, aber konfiguriert werden muß auch. Das macht ja aber...

Der sich mit... 02. Aug 2006

http://de.wikipedia.org/wiki/Trouble_Ticket_System

FranUnFine 02. Aug 2006

Ne, Andi! Im Andi ist's! Du Strolch!


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Test-Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Test-Fazit Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /