Handy hemmt Unabhängigkeit von Kindern - oder auch nicht

Untersuchung zum Handy-Einfluss auf Kinder verwickelt sich in Widersprüche

Zu neuen Technologien beleuchten Untersuchungen immer wieder die Technikauswirkungen auf das menschliche Miteinander. Besonders dem Mobiltelefon haben sich schon viele Studien gewidmet. Eine jüngst veröffentlichte Untersuchung soll klären, welchen Einfluss das Taschentelefon auf die Entwicklung von Kindern hat. Allerdings verstrickt sich die Studie in Widersprüche.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wenn die Kinder die ständige Erreichbarkeit der Erwachsenen spüren, kann das die Entwicklung zur Eigenständigkeit erschweren", meint Dr. Christa Schaff, Vorsitzende des Berufsverbandes für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (BKJPP). Sie befürchtet, dass Kinder Probleme nicht mehr selbstständig lösen, sondern immer gleich die Eltern um Hilfe bitten.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Digitale Akte (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler C# (m/w/d)
    Hays AG, Lübeck
Detailsuche

Zugleich sieht die Untersuchung das Handy als wichtiges Werkzeug an, die Unabhängigkeit der Kinder zu erhöhen. Wenn Heranwachsende etwa regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, lassen sich dafür passende Erinnerungen auf dem Mobiltelefon einrichten.

Auch bezüglich des Versands von Kurznachrichten kommt die Untersuchung zu widersprüchlichen Ergebnissen. Demnach beeinträchtige das exzessive Schreiben von SMS die Sprachentwicklung von Kindern. Andererseits fördere das Schreiben von Kurzmitteilungen die Abgrenzung gegenüber Erwachsenen, da der verwendete Code von diesen oft nicht verstanden wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Klaus der Kurze 02. Aug 2006

Ja, aber vermutlich nicht ganz so wie du es darstellst, das hat weniger mit "brav" und...

Gayer 02. Aug 2006

sondern das Spiegelbild des Wohlstandsgefälles in unserem Land. Die immer wieder...

Gayer 02. Aug 2006

Ohne den Konsum dieser Medikamente würde ihr Vater seinen Arbeitsplatz in der...

the_spacewürm 02. Aug 2006

Linguistischer Sprachgebrauch, muß Du nicht kennen...

Warumnur 02. Aug 2006

Entschuldigung, aber der Bericht ist total inhaltsleer und oberflächlich. Hätte man sich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /