• IT-Karriere:
  • Services:

GnuPG 1.4.5 stopft Sicherheitslücken

Freie Alternative zu PGP

Die freie Kryptografie-Software Gnu Privacy Guard (GnuPG) ist in der Version 1.4.5 erschienen, die zwei weitere Sicherheitsprobleme behebt. Ansonsten bringt die neue Version nur kleine Änderungen und eine neue Übersetzung mit.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch die zwei Fehler war es möglich, Speicherbereiche zu überschreiben und damit eine Denial-of-Service-Attacke auszuführen. Programmcode sollte sich dadurch jedoch nicht ausführen lassen, dennoch raten die Entwickler dringt zu einem Update. Zudem gab es weitere DSA2-Verbesserungen.

Stellenmarkt
  1. dmTech GmbH, Karlsruhe
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Die Entwickler behoben außerdem ein weiteres Problem, das beim Laden von Schlüsseln auf Smartcards auftrat und mit der neuen Version ist GnuPG nun auch auf Norwegisch verfügbar. Die Software implementiert den OpenPGP-Standard, in den Entwicklungsversionen 1.9.x ist auch bereits S/MIME umgesetzt. Allerdings wird nur zu einer zusätzlichen Installation der Entwicklungsversionen geraten, 1.4.x sollte man damit noch nicht ersetzen.

GnuPG 1.4.5 steht ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 29,99€ (Bestpreise mit Saturn & Media Markt)
  3. (u. a. Die Unglaublichen 2 für 8,49€ (Blu-ray), Oben für 10,69€ (Blu-ray), Alice im...

Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
    •  /