Abo
  • Services:

Khronos Group übernimmt OpenGL

OpenGL ARB gibt die Entwicklung des 3D-Standards ab

Das plattformunabhängige 3D-API OpenGL soll künftig von der Khronos Group weiterentwickelt werden. Das OpenGL ARB (Architecture Review Board), das sich bislang um den Standard kümmert, will die Verantwortung an die Khronos Group abgeben, so dass alle OpenGL-Standards künftig unter einem Dach fortgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Khronos Group wird eine Arbeitsgruppe für OpenGL einrichten, die den Standard kontrollieren und weiterentwickeln soll. Spätestens im dritten Quartal 2006 soll die Übertragung der OpenGL-Spezifikation an die Khronos Group abgeschlossen sein.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Schaeffler Monitoring Services GmbH, Herzogenrath/Aachen

Bereits zuvor haben das OpenGL ARB und die Khronos Group eng zusammengearbeitet, um die Standards OpenGL, OpenGL ES, OpenML, COLLADA und OpenGL SC aufeinander abzustimmen. Künftig sollen alle diese Standards unter einem Dach, der Khronos Group, einen Platz finden. Diese will möglichst viele Synergien zwischen Standards nutzen und eine gemeinsame Roadmap vorlegen. Auch der Aufwand zur Erstellung von Software-Entwicklungs-Paketen und Dokumentationen soll dadurch sinken.

Zudem hofft die Khronos Group mehr Arbeit in die Entwicklung der OpenGL-Erweiterung EGL stecken zu können, eine plattformunabhängige Implementierung, welche die die plattformabhägigen Varianten GLX, WGL und AGL ersetzen soll.

Der Khronos Group gehören mittlerweile mehr als 100 Mitglieder an, darunter unter anderem ARM, ATI, Creative, Ericsson, Freescale, Intel, Motorola, Nokia, Nvidia, SGI, Sony, Sun und Texas Instruments. Seit kurzem zählen auch Apple, Dell, Google und S3 Graphics dazu.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. 119,90€
  3. 58,99€

Doener 03. Aug 2006

Nicht ganz: "At the same time as the implications of DirectX 10 are being considered...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
Mobile-Games-Auslese
Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
  3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

    •  /