Abo
  • Services:
Anzeige

Kodak lagert Produktion von Digitalkameras aus

Flextronics übernimmt Teile von Kodak

Kodak will Teile der Entwicklung und die gesamte Produktion seiner Digitalkameras an das Unternehmen Flextronics aus Singapur auslagern. Damit will Kodak eine höhere Flexibilität und Kosteneffizienz erreichen.

Die Produktions- und Testanlagen für die Kameras werden an Flextronics abgestoßen, teilte Kodak mit. Flextronics soll außerdem die Logistik übernehmen. Das Unternehmen fertigt Elektronik-Produkte zahlreicher Hersteller, unter anderem auch Microsofts Xbox 360.

Das heißt jedoch nicht, dass Kodak künftig nur noch sein Logo auf die Apparate kleben will: Um die System-Entwicklung und das Aussehen der Geräte will Kodak sich weiterhin kümmern. Auch im Forschungs- und Entwicklungsbereich will man weiter tätig sein. Die Patente im Kamerabereich sollen bei Kodak verbleiben.

Anzeige

Flextronics soll künftig ein "beträchtlicher" Teil des Kodak Digital Product Centers in Japan und der Kodak Electronics Products Shanghai Corporation in China gehören. Über die finanzielle Dimension des Geschäfts wurden keine Angaben gemacht. 550 Angestellte von Kodak sollen zu Flextronics wechseln.

Eastman Kodak stellte parallel zu dieser Ankündigung seine Quartalsergebnisse vor. Demnach musste das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung des Nettoverlustes um 38 Prozent auf 214 Millionen US-Dollar verkraften. Der Umsatz sank gegenüber dem Vorjahresquartal um 9 Prozent auf 3,36 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
XP55T2P4 02. Aug 2006

Man - von Jay-Tech konnte man vor 18 Monaten sogar eine 12 MP Kamera mit allem Mist für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), München
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatorte
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Jessica Barker im Interview: "Die Kriminellen sind bessere Psychologen als wir"
Jessica Barker im Interview
"Die Kriminellen sind bessere Psychologen als wir"
  1. JoltandBleed Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software
  2. IP-Kameras Wie man ein Botnetz durch die Firewall baut

München: Tschüss Limux, hallo Chaos!
München
Tschüss Limux, hallo Chaos!
  1. Limux-Ende München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau
  2. Limux-Ende Münchner Stadtrat stimmt für Windows-Migration
  3. Limux-Rollback Kosten für Windows-Umstieg in München bleiben geheim

Hywind Scotland: Windkraft Ahoi
Hywind Scotland
Windkraft Ahoi
  1. Viking Link Dänemark baut längstes Unterwasserstromkabel

  1. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32

  2. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29

  3. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    freebyte | 01:05

  4. Re: So einen Reaktor hätte ich gerne in meinem keller

    Frank... | 00:54

  5. Re: Völlig nutzlos ohne Display.

    blaub4r | 00:30


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel