• IT-Karriere:
  • Services:

Kodak lagert Produktion von Digitalkameras aus

Flextronics übernimmt Teile von Kodak

Kodak will Teile der Entwicklung und die gesamte Produktion seiner Digitalkameras an das Unternehmen Flextronics aus Singapur auslagern. Damit will Kodak eine höhere Flexibilität und Kosteneffizienz erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Produktions- und Testanlagen für die Kameras werden an Flextronics abgestoßen, teilte Kodak mit. Flextronics soll außerdem die Logistik übernehmen. Das Unternehmen fertigt Elektronik-Produkte zahlreicher Hersteller, unter anderem auch Microsofts Xbox 360.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Das heißt jedoch nicht, dass Kodak künftig nur noch sein Logo auf die Apparate kleben will: Um die System-Entwicklung und das Aussehen der Geräte will Kodak sich weiterhin kümmern. Auch im Forschungs- und Entwicklungsbereich will man weiter tätig sein. Die Patente im Kamerabereich sollen bei Kodak verbleiben.

Flextronics soll künftig ein "beträchtlicher" Teil des Kodak Digital Product Centers in Japan und der Kodak Electronics Products Shanghai Corporation in China gehören. Über die finanzielle Dimension des Geschäfts wurden keine Angaben gemacht. 550 Angestellte von Kodak sollen zu Flextronics wechseln.

Eastman Kodak stellte parallel zu dieser Ankündigung seine Quartalsergebnisse vor. Demnach musste das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung des Nettoverlustes um 38 Prozent auf 214 Millionen US-Dollar verkraften. Der Umsatz sank gegenüber dem Vorjahresquartal um 9 Prozent auf 3,36 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 4,50€
  2. 4,26€
  3. 4,99€
  4. 0,99€

XP55T2P4 02. Aug 2006

Man - von Jay-Tech konnte man vor 18 Monaten sogar eine 12 MP Kamera mit allem Mist für...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /