Abo
  • Services:
Anzeige

Toshiba bringt weitere Notebooks mit HD DVD

4,8 Kilogramm schwere Boliden für den Desktop-Ersatz

Toshiba will seine Qosmio-Notebooks der Serie G30 und F30 mit neuen Ausstattungen auf den Markt bringen. Im G30-189, so die genaue Bezeichnung des Spitzenmodells, soll zukünftig ein HD-DVD-ROM-Laufwerk eingesetzt werden. Als Prozessor wird Intels Core Duo Prozessor T2500 (2 GHz) eingesetzt.

Das Breitbild-Display weist eine Diagonale von 17 Zoll auf und erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel. Im G30 sitzen 1 GByte Arbeitsspeicher, der maximal auf 4 GByte ausgebaut werden kann.

Als Grafiklösung kommt Nvidias GeForce Go 7600 mit 128 MByte Speicher zum Einsatz. Zudem stecken zwei SATA-Festplatten mit jeweils 120 GByte Kapazität in Toshibas Qosmio G30-189. Der Festplattenverbund kann als RAID 0 oder RAID 1 eingesetzt werden. Außerdem wurde ein 1-Bit-Digitalverstärker und ein SigmaTel HD-Audio-Chip untergebracht.

Anzeige

Eine weitere Ausstattungsvariante des Qosmio G30 ist das Modell 188. Es ist mit einem DVD-Supermulti-Laufwerk ausgerüstet. Dazu kommt Intels Core Duo T2400 (1,83 GHz) in Verbindung mit der identischen Grafikkarte und Arbeitsspeicherkapazität wie beim Qosmio G30-189. Auch beim Display gibt keine Größen- sehr wohl aber Auflösungs- Unterschiede. Der Bildschirm des 189er-Modell erreicht eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Auch im G30-188 stecken zwei Festplatten, die allerdings nur 100 GByte groß sind.

In beiden Notebooks steckt zudem ein analoger und digitaler TV-Tuner (DVB-T), der ohne Hochfahren des Betriebssystems arbeitet. Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten. Eine Festplattenrekorder-Funktion speichert das laufende Programm im TV-Betrieb automatisch auf der Festplatte zwischen.

Die Kommunikationsschnittstellen bestehen aus WLAN (802.11a/b/g), einem Modem und Bluetooth sowie Gigabit-Ethernet. Außerdem wurden vier USB-Anschlüsse, FireWire400, ein PC-Card-Einschub sowie ein 5-in-1- Speicherkartenleser und bei der G30-Serie auch ein CardExpress-Einschub untergebracht. Im G30 sitzt zudem ein S-Videoeingang und -Ausgang sowie ein Komponenten-Ausgang sowie S/PDIF. Der HDMI-Anschluss wurde nur ins Spitzenmodell integriert.

Die G30-Notebooks wiegen 4,8 kg bei Maßen von 406 x 285 x 37,5 bis 43,5 mm.

Die neuen Qosmio-Modelle sollen ab sofort erhältlich sein. Für den Toshiba Qosmio G30-189 werden 2.799,- Euro fällig, für den den Qosmio G30-188 2.299,- Euro. Toshiba bietet für die Qosmio-Modelle zwei Jahre internationale Hersteller-Garantie. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, gegen Aufpreis eine Garantieverlängerung auf vier Jahre zu vereinbaren.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Darmstadt, Berlin
  3. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: sieht trotzdem ...

    JackIsBlack | 03:13

  2. Re: Na, geht doch

    2ge | 02:56

  3. ist doch logisch

    bernstein | 02:24

  4. Re: Deutschland auch ?

    tribal-sunrise | 02:18

  5. Re: "deutlich"

    SzSch | 02:17


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel