Abo
  • Services:

Exstreamer: Industrieller MP3-Player als Einbaulösung

Streaming-Client mit eigenem Webserver

Das Schweizer Unternehmen Barix bietet mit dem "Exstreamer 100" eine neue Version seines Streaming-Clients für Audiodaten an. Das zum Einbau in kommerzielle Installationen gedachte Gerät wurde unter anderem um einen USB-Port erweitert, falls die Audio-Wiedergabe über das Netz nicht gewünscht oder gestört ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Exstreamer ist trotz des für ein Industrie-Gerät mit 179,- Euro geringen Preises kein herkömmlicher MP3-Player oder Streaming-Client. Das 108 x 38 x 79 Millimeter kleine Gerät im Stahlblech-Gehäuse ist für den Einbau zum Beispiel in Fahrzeuge und Flugzeuge gedacht. Dort kann der Player eine Vielzahl an Formaten (unter anderem MP3 und WMA) als Streams aus dem Netz wiedergeben - in vielen Flugzeugen arbeitet das Bord-Radio heute schließlich immer noch analog. Die Daten empfängt der Exstreamer über 10- oder 100-MBit-Ethernet.

Barix Exstreamer 100
Barix Exstreamer 100
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Streams dürfen über HTTP, UDP oder auch über Internet-übliche Protokolle wie Shoutcast angeliefert werden. Gesteuert wird das Barix-Gerät entweder mit einem kleinen internen Webserver oder über proprietäre Bedienelement, die an die serielle Schnittstelle (RS-232) des Geräts angesteckt werden - das könnten dann beispielsweise die Tasten in der Armlehne eines Flugzeugsitzes sein. Die Software für solche Steuerungen kann in einem eigenen Basic-Dialekt namens ABCL geschrieben werden. Alternativ dazu, etwa für den Einbau in Fahrzeugen, bietet Barix auch ein Infrarot-Kit zur Fernsteuerung an, das ebenfalls an den RS-232-Port passt. Als Lösung zum versteckten Einbau hat das Gerät kein eigenes Display.

Gegenüber früheren Exstreamer-Versionen hat Barix das Modell 100 an der Rückseite um einen USB-Port erweitert, der aber nur nach USB 1.1 und damit einer Netto-Datenrate von rund einem Megabyte pro Sekunde arbeitet. Das reicht jedoch für die Wiedergabe von komprimierten Audio-Daten völlig aus. Ein USB-Datenträger kann auch als "Ausfallsicherung" dienen, wenn etwa der Datenstrom aus dem Netz versiegt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

cb1 02. Aug 2006

siehe §21a und §22 StVZO http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/stvzo/gesamt.pdf wenn...

Pepeter 01. Aug 2006

Wie kommst du zu diesem Schluss? Ich sehe nichts Reißerisches an diesem Artikel. Oder...

Kennich 01. Aug 2006

Nach dieser letzten Antwort hab' ich den Scherz auch verstanden ;-)


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /