Abo
  • Services:

Sicherheitsloch in Safari entdeckt

Safari-Sicherheitslücke erlaubt Programmausführung

In Apples Web-Browser Safari 2.x wurde ein Sicherheitsloch entdeckt, worüber Angreifer beliebigen Programmcode ausführen können. Das Sicherheitsleck ließe sich sich im schlimmsten Fall dazu einsetzen, ein fremdes System unter die eigene Kontrolle zu bekommen. Bislang gibt es keinen Patch zur Abhilfe.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck steckt in der Funktion "KHTMLParser::popOneBlock()" von Safari 2.x und kann zu einer Speicherbeschädigung missbraucht werden. Diese wiederum lässt die Ausführung von schadhaftem Programmcode. zu. Das Sicherheitsloch wurde für Safari 2.0.4 bestätigt, dürfte aber auch in früheren Versionen des Browsers zu finden sein.

Safari nutzt die Rendering Engine KHTML von Konqueror, aber in letzterem konnte das Sicherheitsleck nicht gefunden werden, so dass nur der Apple-Browser davon betroffen ist. Bislang steht kein Patch zur Abhilfe bereit, um das Sicherheitsloch zu schließen. Bis zum Erscheinen eines Patches hilft die Abschaltung von JavaScript gegen mögliche Angriffe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 6,37€
  4. 31,99€

Melanchtor 02. Aug 2006

Nein, deinem Aberglauben zum Trotze kann auch unter MacOS X Schadcode eingeschleust und...

Melanchtor 02. Aug 2006

Ist das das neue Zeichen für: Ich bin eine humorlose Gräte?

kressevadder 01. Aug 2006

http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=61798-de Wie kommst du darauf, das es für...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /