Abo
  • Services:
Anzeige

Red Hat: Xen ist instabil

Linux-Distributor will nicht um jeden Preis mit Novell gleichziehen

Während Red Hats Konkurrent Novell die aktuellen Enterprise-Produkte bereits mit der Virtualisierungslösung Xen ausstattet, ist Red Hat selbst nicht von der Stabilität der Software überzeugt. Es gäbe zwar eine unglaubliche Nachfrage, doch man werde keine instabile Software ausliefern.

Gegenüber ZDNet sagte Alex Pinchev, Vice President of International Operations bei Red Hat, Xen sei noch nicht stabil und damit nicht für den Unternehmenseinsatz geeignet. Die Virtualisierungssoftware sei vor allem nicht stabil genug um beispielsweise im Bankwesen oder bei Telekommunikationsfirmen zu laufen. Man werde sie also nicht veröffentlichen, bevor man sich mit Xen wohlfühle.

Anzeige

Red Hat möchte demnach nicht um jeden Preis versuchen Novell einzuholen, sondern eine komplette Virtualisierungsplattform rund um Red Hat Enterprise Linux (RHEL) aufbauen. Die nächste Version des Enterprise Linux ist für Dezember 2006 geplant und soll unter anderem Software zur Storage-Virtualisierung enthalten. Es gäbe jedoch ganz klar eine große Nachfrage nach Xen, die man auch befriedigen wolle.

The Register zitiert außerdem aus einer Forschungsarbeit über Xen. Demnach ist auch das Sicherheitskonzept von Xen ein Problem.

Red Hats Aussage verwundert dabei nicht: Zwar hatte der Distributor angekündigt, Xen in Red Hat Enterprise Linux integrieren zu wollen und arbeitet auch daran, die freie Software in den Linux-Kernel zu bringen. Denn auch in Red Hats Community-Distribution macht Xen Ärger und soll hier doch eigentlich für die Integration in die Enterprise-Produkte getestet werden. Schon längst hätte die zweite Testversion von Fedora Core 6 erscheinen sollen, doch Xen ist dafür verantwortlich, dass diese Version noch immer auf sich warten lässt.


eye home zur Startseite
BD 02. Aug 2006

Für letztere drei Gruppen hat RedHat ja die Community Lösung Fedora Core. Eine sehr...

Chungas Revenge 01. Aug 2006

Geistiger Horizont=Abstand von Brett zu Kopf Gruß Chungas Revenge

McClean 01. Aug 2006

Ich nutze auch XEN und ich mag es sehr - soviel vorweg. Leider ist XEN aber wirklich noch...

BSDDaemon 01. Aug 2006

RedHat ist der grösste Xen Förderer der auch das meiste tut um Xen (a) voran zu bringen...

Raketen... 01. Aug 2006

Den Hauptunterschied zwischen CERN und ähnlichen Forschungseinrichtungen, die alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Die Angst der Deutschen vor ihrem Staat

    ImBackAlive | 07:21

  2. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    ImBackAlive | 07:16

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  4. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  5. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel