Abo
  • Services:

E3 soll zum intimen Treffen schrumpfen

Games Convention und Tokyo Game Show machen Mega-Show E3 überflüssig

Wie schon am vergangenen Wochenende durchsickerte, wird die jährlich im Mai in Los Angeles stattfindende US-Spielefachmesse auf Drängen der Spiele-Industrie neu positioniert: Kleiner, intimer soll die E3 werden, persönliche Treffen im Vodergrund stehen. Schuld an diesem Wandel ist auch der Erfolg der Leipziger Games Convention.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Anforderungen an die Messe hätten sich in den letzten 12 Jahren verändert, dem will der E3-Veranstalter Entertainment Software Association (ESA) nun Rechnung tragen. Man brauche ein intimeres Programm mit höherer Qualität, mehr persönliche Dialoge mit Medien, Entwicklern, Händlern und anderen wichtigen Köpfen der Industrie, heißt es in einer offiziellen ESA-Mitteilung.

Stellenmarkt
  1. TDM Systems GmbH, Tübingen
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Wie die E3 ab 2007 aussehen wird, ist unterdessen noch nicht klar. Die neue E3Expo werde in den nächsten Monaten Gestalt annehmen, heißt es in der Ankündigung der ESA. In jedem Fall soll die Messe auch weiterhin in Los Angeles stattfinden und sich auf Presse-Events und kleine Treffen konzentrieren.

Der Raum für große Spielepräsentationen wird im Gegenzug eingeschränkt.

Als Grund für den Wandel der E3 führt ESA-Präsident Douglas Lowenstein auch konkurrierende Veranstaltungen wie die Leipziger Games Convention (August) und die Tokyo Game Show (September) sowie unternehmensspezifische Veranstaltungen von Sony Computer Entertainment, Nintendo oder Microsoft an, die eine einzelne "Mega-Show" der Industrie überflüssig machen würden.

Zudem ist anzumerken, dass die E3 im Vergleich zur Games Convention vergleichsweise teuer ist. Einige Aussteller kündigten deshalb bereits an, der Messe den Rücken zu kehren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

Clown 02. Aug 2006

Das stimmt allerdings. Nur ist es blöd, dass man erst mal auf die Suche gehen muss...

gr0w 01. Aug 2006

Amen. Machen wir ne Selbsthilfegruppe auf? Überleg dir schon mal nen fetzigen...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /