• IT-Karriere:
  • Services:

E3 soll zum intimen Treffen schrumpfen

Games Convention und Tokyo Game Show machen Mega-Show E3 überflüssig

Wie schon am vergangenen Wochenende durchsickerte, wird die jährlich im Mai in Los Angeles stattfindende US-Spielefachmesse auf Drängen der Spiele-Industrie neu positioniert: Kleiner, intimer soll die E3 werden, persönliche Treffen im Vodergrund stehen. Schuld an diesem Wandel ist auch der Erfolg der Leipziger Games Convention.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Anforderungen an die Messe hätten sich in den letzten 12 Jahren verändert, dem will der E3-Veranstalter Entertainment Software Association (ESA) nun Rechnung tragen. Man brauche ein intimeres Programm mit höherer Qualität, mehr persönliche Dialoge mit Medien, Entwicklern, Händlern und anderen wichtigen Köpfen der Industrie, heißt es in einer offiziellen ESA-Mitteilung.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach

Wie die E3 ab 2007 aussehen wird, ist unterdessen noch nicht klar. Die neue E3Expo werde in den nächsten Monaten Gestalt annehmen, heißt es in der Ankündigung der ESA. In jedem Fall soll die Messe auch weiterhin in Los Angeles stattfinden und sich auf Presse-Events und kleine Treffen konzentrieren.

Der Raum für große Spielepräsentationen wird im Gegenzug eingeschränkt.

Als Grund für den Wandel der E3 führt ESA-Präsident Douglas Lowenstein auch konkurrierende Veranstaltungen wie die Leipziger Games Convention (August) und die Tokyo Game Show (September) sowie unternehmensspezifische Veranstaltungen von Sony Computer Entertainment, Nintendo oder Microsoft an, die eine einzelne "Mega-Show" der Industrie überflüssig machen würden.

Zudem ist anzumerken, dass die E3 im Vergleich zur Games Convention vergleichsweise teuer ist. Einige Aussteller kündigten deshalb bereits an, der Messe den Rücken zu kehren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  2. 19.95€
  3. 2,44€
  4. (-58%) 24,99€

Clown 02. Aug 2006

Das stimmt allerdings. Nur ist es blöd, dass man erst mal auf die Suche gehen muss...

gr0w 01. Aug 2006

Amen. Machen wir ne Selbsthilfegruppe auf? Überleg dir schon mal nen fetzigen...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /