Abo
  • IT-Karriere:

Lindy: USB-Hub für die Hosentasche von Digitalnomaden

Normale USB-TypA-Stecker dicht gedrängt aneinander

Zubehörspezialist Lindy hat einen quadratischen USB-Hub mit 4 Ports vorgestellt, der gerade einmal 4 cm in Breite und Länge misst und so kleiner als ein Handteller ist. Das Gerät ist für USB-2.0 Speed ausgelegt und sollte auch in die Hosentasche passen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mini-Hub ist wegen seiner Größe vor allem für den Gebrauch unterwegs gedacht und wird mit einen 80 cm langen USB-Kabel zum Anschluss an den Rechner ausgeliefert - auf der einen Seite ein Stecker vom Typ A und auf der anderen Mini-B, der in das Gerät gesteckt wird. Die Ports selbst nehmen normal große Stecker des Typs A auf.

Lindy USB-Minihub
Lindy USB-Minihub

Der "Bus-Powered"-USB-Hub von Lindy misst 40 x 40 x 9 mm und soll 8,99 britische Pfund (umgerechnet ca. 13,16 Euro) kosten. Auf Nachfrage bei Lindy ergab sich, dass das Produkt in Deutschland bereits seit Juni 2006 erhältlich ist und 10,- Euro kostet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 02. Aug 2006

Ja, für das sinnvollere Firewire zahlt anscheinend keiner mehr. Da braucht man keine...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

    •  /