Wikicharts - Israel und Libanon vorn

Zugriffs-Charts der deutschsprachigen Wikipedia

Leon Weber hat nach einer Idee aus der russischen Wikipedia die "Wikicharts" für die deutschsprachige Ausgabe der freien Enzyklopädie erstellt. Die Statistik zeigt näherungsweise die meistgelesen Artikel in der Wikipedia.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Wikicharts getaufte Zähltool nutzt JavaScript um den Namen des gerade aufgerufenen Artikels an einen Tool-Server zu übertragen und dort zu zählen. Allerdings bedarf es dazu einiger Kniffe, denn die bis zu 1.000 Zugriffe pro Sekunde, die die deutschsprachige Wikipedia verzeichnet, würden den Tool-Server wohl in die Knie zwingen. So wird ein Seitenaufruf nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:750 gezählt, so dass letztendlich keine genaue Statistik, sondern vielmehr eine Schätzung der Zugriffe resultiert.

Stellenmarkt
  1. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Senior Systemadministrator Linux / DevOps Engineer (m/w/d)
    CipSoft GmbH, Regensburg
Detailsuche

Die Erhebung der Daten erfolgt seit dem 16. Juli 2006, in Zukunft soll es dann monatliche Auswertungen geben, um eine Top 100 für jeden Monat zu erstellen.

In den aktuellen Zahlen liegt die Wikipedia-Hauptseite klar vorn, knapp 10 Prozent der Zugriffe gehen auf die Eingangsseite. Dahinter ergibt sich ein recht klares Bild, denn der Konflikt im Nahen Osten dominiert mit Artikeln zu Israel und Libanon die vorderen Plätze, "Sex" folgt erst auf Platz 19 und unter den deutschen Städten liegt Berlin auf Platz 30 in der Gunst der Wikipedia-Nutzer vorn.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Melanchtor 01. Aug 2006

Zwischen annähernd Gleichaltrigen, nicht zwischen Erwachsenen und Unmündigen. In...

Melanchtor 01. Aug 2006

Was meinst du? Was die verschiedenen Genozide rechtfertigt? Teils wie in den USA oder...

fu4 31. Jul 2006

Dann kommst du schon? Nicht schlecht ;)

Leon Weber 31. Jul 2006

Hm. Denkbar ists schon, quasi das Selbe, was ich mit dem Artikelnamen mache. Müsste man...

avatar 31. Jul 2006

Hi Leon, Ah, sehr interessant. Dann werd ich mich mal mit Arno kurzschliessen. Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /