• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft verbindet mit Photosynth Fotos zu 3D-Welten

Photosynth erkennt Aufnahmewinkel und fügt Bilder zusammen

Auf der Siggraph 2006 stellt Microsofts Forschungsabteilung Live Labs eine Fotoanalyse-Software vor, die aus beliebig vielen Bildern - auch von unterschiedlichen Fotografen - eine dreidimensionalen Ansicht synthetisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Universität Washington, mit der zusammen Microsofts Forscher an dem Projekt arbeiten, hat eine Live-Demo der Software als Java-Applet vorgestellt. Hier lässt sich der Trevi-Brunnen und die Kathedrale Notre Dame auf einer virtuellen Fototour besichtigen. Eine Hilfsseite klärt über die Bedienung der Demonstration auf, für die man einen schnellen Rechner benötigt, um eine flüssige Bilddarstellung zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Microsoft veröffentlichte außerdem zwei Videos, die das Projekt beschreiben und den Petersplatz in Rom mit der neuen Technik darstellen.

Microsoft Photosynth
Microsoft Photosynth
Photosynth versucht den Aufnahmewinkel der einzelnen Bilder zu erkennen - und mit anderen Aufnahmen in der richtigen Anordnung im Raum zu verknüpfen. Dies geschieht u.A. durch eine Analyse von Überlappungspunkten der einzelnen Bilder.

Die Software soll nicht nur eingesetzt werden, um zwischen Fotos zu navigieren sondern auch den Detailreichtum von großen Bildern mit einem stufenlosen Zoom zu erhöhen. Dabei werden vom gleichen Aufnahmepunkt beispielsweise mit unterschiedlich starken Objektiven Aufnahmen des Motivs gemacht. Später soll man dann weit über die Auflösung der Kamera hinweg immer höhere Vergrößerungen erreichen - eigentlich wechselt man von Aufnahme zu Aufnahme, doch die Software stellt dies übergangslos dar.

Microsoft Photosynth
Microsoft Photosynth
Mit der Software sollen sich auch Bilder in einer Sammlung finden lassen, die einem Referenzfoto ähneln.

Über das Entwickler-Blog sollen Stück für Stück weitere Informationen zu der Software veröffentlicht werden, die noch nicht für die Öffentlichkeit verfügbar ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Siegtester 31. Jul 2006

Wer weiß, was EULA-Paranoia, ähh -Schreiber ausgefressen hat. Also, ich werde die Sache...

Anonymer Nutzer 31. Jul 2006

Kannst mir auch paar Kekse herrollen? Auto wurde mal wieder in beschlag genommen und ich...

liebes Kind 31. Jul 2006

schööööööön

promus 31. Jul 2006

leider ist deine idee von siemens im jahre 2004 vorgestellt worden. https://www.golem.de...

MIka 31. Jul 2006

um genau zu sein ist es die Firma Seadragon gewesen: http://web.archive.org/web...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
    •  /