Abo
  • IT-Karriere:

Groupware PHProjekt 5.1 verfügbar

Neue Version mit erweitertem E-Mail-Client

Die Firma Mayflower hat die freie Groupware PHProjekt 5.1 veröffentlicht. Ein erweiterter E-Mail-Client und weitere Funktionen im Kalender zählen zu den Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Installationsroutine der Groupware-Suite wurde überarbeitet und bietet eine verbesserte Oberfläche. Im Kalender wurde die Tagesansicht verbessert, so dass sich überschneidende Termine nun erkannt werden. Zudem gibt es mit der "Arbeitswoche" eine neue Ansicht, die das Wochenende ausblendet. An welchem Tag die Woche beginnt, kann nun jeder Anwender selbst festlegen.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade

Im E-Mail-Modul kann man nun festlegen, ob E-Mails standardmäßig im HTML- oder Textformat verfasst werden und es gibt einen Mülleimer. Die Druckansicht in den einzelnen Modulen kontrolliert jetzt jeweils eine eigene CSS-Datei und Profile können für andere Nutzer freigegeben werden. Zudem schrieben die Entwickler andere Teile der Groupware neu.

Die GPL-Software steht ab sofort unter phprojekt.com bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

leevey 17. Okt 2006

hallo! ich nutze die groupware mit 2 freunden. wir haben eine kleine firma begründet...

Martin H. 31. Jul 2006

Servus, Da Ding schaut gut aus, jetzt nicht optisch gemeint, sondern technisch und von...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /