Abo
  • Services:

Das Handy wird zum Bahn-Ticket

Deutsche Bahn schickt Ticket per MMS aufs Telefon

Das Handy wird ab 1. September 2006 zum Bahn-Ticket. Dann startet die Deutsche Bahn ihr neues Handy-Ticket. Der gewünschte Fahrschein wird per MMS auf das Handy übertragen und kann auch 10 Minuten vor der Abfahrt noch bestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits ab dem 1. August 2006 können sich Besitzer internetfähiger Mobiltelefone für das Verfahren anmelden. Wer sich bereits für die Buchung von Online-Tickets angemeldet hat, muss nur seine Handynummer und eine persönlichen Kennziffer (PIN) nachtragen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Die gewünschte Zugverbindung kann am PC oder Mobiltelefon unter mobile.bahn.de per Internet ausgewählt und per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren bezahlt werden. Der Buchungswunsch muss bis spätestens zehn Minuten vor der Abfahrt des Zuges an das Buchungssystem der Bahn übermittelt sein. Anschließend erhält der Kunde sein Ticket per MMS aufs Taschentelefon geschickt. Das Handy-Display dient dann als Fahrkarte, das der Zugbegleiter mit dem Scanner seines mobilen Terminals prüfen kann.

Die Handy-Tickets gibt es zum Normalpreis, mit oder ohne BahnCard-Ermäßigung, für eine einfache Fahrt für eine Person innerhalb Deutschlands über 50 Kilometer. Aktionsangebote oder Tickets zum Sparpreis 25 bzw. 50 sowie für Fahrten innerhalb von Verkehrsverbünden sind auf diesem Wege nicht erhältlich.

Bereits seit August 2004 können Bahnkunden per Handy Sitzplätze reservieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Dr. No 14. Aug 2006

@Michael: Uh - schlecht geschlafen, oder was? Wenn Du sinnerfassend lesen könntest wärst...

Ben-K 05. Aug 2006

Ich nutze den Service der Schweizerischen Bundesbahnen mit dem MMS-Ticket seit Beginn vor...

Michael - alt 01. Aug 2006

nein, weil sie haben auch keine tabletten gegen .......

realme 30. Jul 2006

So genau ist die Ortung aber nicht, daher wurden Versuche, es komerziell zu Nutzen, ja...

realme 30. Jul 2006

@Peter - BC 100 ist was feines, nicht? Und die Lounges erst....


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /