Abo
  • IT-Karriere:

"Hart aber gerecht": Gravenreuth mahnt ab (Update 2)

Werbe-E-Mails der Anti-Schwarzkopie-Kampagne erzürnen Anwalt

Der vor allem durch Abmahnungen gegen Schwarzkopierer bekannt gewordene deutsche Anwalt Günter Freiherr von Gravenreuth sieht sich durch die Raubkopierer-sind-Verbrecher-Kampagne der Zukunft Kino Marketing GmbH (ZKM) belästigt. Genauer gesagt durch die elektronischen Postkarten, die von der zur Kampagne gehörenden Hart-aber-gerecht-Website versendet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Gravenreuth beschwert sich in seiner Abmahnung darüber, dass die aller Voraussicht nach von Spaßvögeln stammenden Werbe-E-Mails ohne sein Einverständnis über www.hartabergerecht.de und zudem mit gefälschten Absendern bei ihm eintrafen. Gravenreuth hatte sich bereits mehrfach mit anderen angelegt, die Werbe-E-Mails ohne Überprüfung des Absenders und ohne Erlaubnis des Empfängers versendeten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen

In seiner Golem.de vorliegenden Abmahnschrift begründet Gravenreuth den Schritt süffisant mit dem Satz "Dies ist für den Betreiber einer 'Spam-Engine' nur 'hart aber gerecht'!". Weiter heißt es: "Wenn jemand eine 'Spam-Engine' in das Netz stellt, er also jedermann die Möglichkeit einräumt, unbeteiligte Dritte in einen Verteiler einzutragen, dann nimmt er deren Missbrauch billigend in Kauf und haftet somit auch dafür."

Die ZKM hatte gerade erst ihre neue Kampagne vorgestellt, so dass der Website www.hartabergerecht.de im Moment wieder deutlich mehr Aufmerksamkeit zuteil wird.

Umso ärgerlicher ist, dass der zuständige Webserver weiterhin falsch konfiguriert ist und beispielsweise Logfiles preisgibt, wie Netzpolitik.org bereits am 27. Juli 2006 herausfand. Zumindest ein Teil der von Gravenreuth gegenüber der ZKM geforderten Informationen über die in der Werbe-E-Mail-Transaktion enthaltenen persönliche Daten und diejenigen Rechner, die Einblick in die Daten hatten, dürften sich auch im bis dato weiterhin frei zugänglichen und ständig anwachsenden Logfile befinden. In einem anderen Blog ist nachzulesen, dass sich aus dem Logfile die URLs aller seit 19. April 2006 geöffneten Grußkarten extrahieren und so auch private Nachrichten einsehen lassen.

Nachtrag vom 28. Juli 2006, 16:00 Uhr:
Mittlerweile scheint die Sicherheitslücke geschlossen worden zu sein. Wie groß das öffentliche Interesse am ungeschützten Logfile war, zeigt etwa Sebbis Blog, das mit einer unterhaltsamen Auswertung der Zugriffe, der Referrer und der verwendeten Browser aufwartet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

Nachtigall 27. Dez 2006

Dann liegt es nur noch an diesem be... Kennwort, wenn ich doch nur mehr Zeit hätte...

IT-Experte No1 24. Aug 2006

Doch, absolut! Was soll das? Wenn du Werbung für deine Seite willst, dann schalte Google...

fastix® 08. Aug 2006

Jetzt also auch die "Raubkopierer-sind-Verbrecher-Kampagne" Ob er das wohl aus...

@ 04. Aug 2006

Ein ungenannter Rechtsanwalt soll ja auch schonmal die Post verklagt haben, weil sie ihm...

Nachtigall 01. Aug 2006

Ich kann das alles nicht kapieren, man muss nur Hasch legalisieren http://www.clever...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

    •  /