Abo
  • Services:

SpeedCommander 11.2 - Verbesserter Windows-Dateimanager

Überarbeitete Funktionen für Dateioperationen

Der Windows-Dateimanager SpeedCommander bringt in der neuen Version 11.2 eine Vielzahl an kleinen Verbesserungen. Insgesamt will der Anbieter den Umgang mit Dateien weiter vereinfachen und die Software soll insgesamt stabiler zu Werke gehen, da einige Programmfehler ausgemerzt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
Beim Kopieren behält der SpeedCommander nun wahlweise die Erstellzeit von Dateien bei und entpackt Archive bei Bedarf in das Quellverzeichnis. Auf Wunsch wird nun auch die Größe eines Elternordners in der Statuszeile mitgezählt und bei der Dateisynchronisation bleibt eine Zeitdifferenz von einer Stunde unberücksichtigt. FTP-Operationen über die Zwischenablage werden wahlweise im Hintergrund durchgeführt und die Software zeigt nun Authentizitätsinformationen in RAR-Archiven an.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über eTec Consult GmbH, Wettenberg

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
In den SpeedCommander-Einstellungen kam eine neue Option für erfahrene Nutzer hinzu, um die Software noch umfangreicher zu konfigurieren. Zudem lässt sich das Doppelklick-Verhalten bei Registerkarten anpassen und der Dialog "Funktion unter anderer Benutzerkennung ausführen" listet fortan vorhandene Administratorkonten. Zudem wurden kleinere Programmfehler beseitigt, was eine höhere Stabilität der Software verspricht.

SpeedCommander 11.2 wird ab sofort für die Windows-Plattform in deutscher Sprache für 37,95 Euro in der Download-Version und für 39,95 Euro als CD-Variante angeboten. Neben einer 32-Bit-Version steht auch eine Ausführung für die 64-Bit-Systeme von Windows zur Verfügung. Das Upgrade auf SpeedCommander von der Vorversion oder von Squeez gibt es ab einem Preis von 18,95 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-83%) 1,69€
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

chiron83 04. Aug 2006

Als ich dann verschiedene Haben sich die Einstellungen im laufendem Betrieb...

AmigoJack 31. Jul 2006

Auf alle Fälle ist keiner von euch vernünftig der deutschen Sprache mächtig.

Marek 29. Jul 2006

Ja gibt es, aber die Probleme hat DOpus nach wie vor! Ausserdem verhält sich das...

jockl 29. Jul 2006

Power satt, Explorer "replacement" http://www.gpsoft.com.au

Pr0n 28. Jul 2006

Warum OpenSource? Möchtest Du aktiv daran mitentwicklen? Oder suchst Du nicht etwa nur...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
    Flugautos und Taxidrohnen
    Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

    In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
    2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
    3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

      •  /