Abo
  • Services:
Anzeige

internet facts 2005-IV: T-Online hat die Nase vorn

55,3 Prozent der Deutschen waren im vierten Quartal 2005 online

Mit einer Reichweite von 14,18 Millionen Unique Usern pro Monat (39,5 Prozent) bleibt T-Online das reichweitenstärkste Online-Angebot in Deutschland, so die von der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) veröffentlichte Markt-Media-Studie internet facts 2005-IV. Dahinter folgen Web.de (11,15 Millionen Unique User, 31,1 Prozent Reichweite) und Yahoo Deutschland (10,87 Millionen, 30,3 Prozent).

Auf den weiteren Plätzen folgen MSN (10,45 Millionen Unique User, 29,1 Prozent) und GMX (7,93 Millionen Unique User, 22,1 Prozent).

Anzeige

Bei den Vermarktern führt denn auch der T-Online-Vermarkter InteractiveMedia mit 16,22 Millionen Unique Usern pro Monat, allerdings dicht gefolgt von United Internet Media (Web.de und GMX) mit 16,20 Millionen Unique Usern. Beide kommen auf eine Reichweite von 45,2 Prozent. Dahinter folgt Tomorrow Focus, die derzeit auch MSN vermarkten, mit 14,71 Millionen Unique Usern bzw. 41,0 Prozent Reichweite. Auf den Plätzen vier und fünf liegen dann Yahoo Deutschland (10,87 Millionen, 30,3 Prozent) und AdLINK Internet Media (9,35 Millionen, 26,0 Prozent). Letzteres Unternehmen gehört wie Web.de und GMX zu United Internet.

Die entsprechenden Daten wurden von der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) veröffentlicht, die heute die neue Welle ihrer Markt-Media-Studie "internet facts" vorlegte. Die "internet facts 2005-IV" weist Reichweiten- und Strukturdaten für 194 der bedeutendsten Online-Werbeträger auf Angebotsbasis und knapp 1.000 Belegungseinheiten aus. Die Daten stammen aus dem vierten Quartal 2005, was der Name der Studie widerspiegelt.

Demnach sind mehr als 57 Prozent, d.h. 37,10 Millionen Menschen in Deutschland im Netz, 55,3 Prozent waren innerhalb der letzten drei Monate online. Von diesen "Onlinern" nutzten 92,1 Prozent in den letzten drei Monaten Online-Angebote, die von der AGOF erfasst werden.

Unverändert haben die Männer im Netz "die Nase vorn" (55,8 Prozent Männer, 44,2 Prozent Frauen), wobei in den jüngeren Altersklassen (14 bis 39 Jahre) beide Geschlechter nahezu gleich stark vertreten sind. Stärkste Altersgruppe bei den Onlinern sind die 30- bis 39-Jährigen mit 22,3 Prozent, gefolgt von den 40- bis 49-Jährigen mit 21,7 Prozent und den 20- bis 29-Jährigen mit 19,2 Prozent. Insgesamt gleichen sich die Strukturen der Onliner weiterhin stringent denen der Gesamtbevölkerung an.

Drei Viertel der Onliner (75,7 Prozent) sind seit mindestens zwei Jahren im Netz, knapp über 60 Prozent der Onliner (60,2 Prozent) sind mehr als drei Jahre im Netz. Mehr als jeder Dritte (36,0 Prozent) geht per DSL online, 28,6 Prozent nutzen einen ISDN-Anschluss.

Die große Mehrheit der Surfer geht von zu Hause ins Internet (92,4 Prozent), gut ein Drittel nutzt das Internet aber auch am Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz (35,3 Prozent) und etwas mehr als ein Viertel bei Freunden bzw. Verwandten (25,8 Prozent).

Zu den Top-Aktivitäten im Internet gehören weiterhin E-Mail-Kommunikation (86,2 Prozent) und die Informationsrecherche (85,1 Prozent), gefolgt vom Konsum von Nachrichten zum Weltgeschehen (61,3 Prozent) und dem Online-Shopping (57,8 Prozent).


eye home zur Startseite
1&1 Internet 02. Aug 2006

Geht auf: www.p11065694.profiseller.de Günstige Preise: DSL-Flatrate 4,99/Monat KEINE...

Stefan Klumbach 27. Jul 2006

lol - also AOL ist der größte Müll! Alleine die Software von denen :( Ich setzte alles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Darmstadt
  2. Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. NKM Noell Special Cranes GmbH, Würzburg, Veitshöchheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. 24,04€

Folgen Sie uns
       


  1. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  2. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  3. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  4. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  5. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  6. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  7. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  8. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  9. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  10. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Drecks-Laden

    ve2000 | 07:49

  2. Re: APFS

    elidor | 07:44

  3. Re: Kennt man auch von Amazo

    ecv | 07:43

  4. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    FreierLukas | 07:43

  5. Sockel-Chaos

    bitfreezer | 07:41


  1. 07:23

  2. 07:08

  3. 19:40

  4. 19:00

  5. 17:32

  6. 17:19

  7. 17:00

  8. 16:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel