Abo
  • Services:
Anzeige

DSL-Anbieter Getacom meldet Insolvenz an

Flatrate-Kunden müssen bei neuem Anbieter wohl nochmal zahlen

Hohe Einmal-Entgelte und über einige Monate oder Jahre niedrige oder gar keine monatlichen Kosten, so das Konzept des DSL-Anbieters Getacom. Umso schmerzlicher mutet es an, dass Getacom nun seine Insolvenz ankündigte. Für die Kunden bleibt ein letzter Hoffnungsschimmer.

Die Unternehmensentwicklung sei ins Stocken geraten, daher sei man verpflichtet, Insolvenzantrag zu stellen. Geschäftsführer Patrick Landrock verspricht zwar, die Verträge erfüllen und Leistungen erbringen zu wollen, dennoch scheinen die in Vorleistung gegangenen DSL-Kunden die Leidtragenden zu sein. Die telefonische Kundenbetreuung wurde auf Grund "der aktuellen Lage" eingestellt.

Anzeige

Mit Ausnahme der DSL-Flatrate-Kunden sollen bei allen Produkten die vertraglichen Verpflichtungen durch externe Unternehmen erfüllt werden. Doch gerade bei den Flatrates waren die Kunden zum Teil erheblich in Vorleistung gegangen. Getacom-Lieferant Ncore soll zwar die Kunden übernehmen, so dass deren Accounts und IP-Adressen auch weiterhin genutzt werden können. Die Kunden müssten dazu aber neue Verträge zu Sonderpreisen abschließen, obwohl sie vermutlich ihre DSL-Flatrate noch für einige Monate im Voraus bezahlt haben. Wer nicht wechselt, wird demnächst nur noch eine Portalseite von Ncore zu Gesicht bekommen.

Kunden, die auf diese Weise noch eine Art Guthaben bei Getacom haben, sollen eine genaue Aufstellung der von ihnen zu viel bezahlten Gebühren ab dem heutigen Tage in Verbindung mit ihren kompletten Kontaktdaten, ihrer Kundennummer und ihrer Bankverbindung per Briefpost an Getacom senden. Das Unternehmen werde sich dann in den nächsten Tagen melden, heißt es in der Mitteilung an die Kunden.

Erst vor kurzem hatte Getacom neue Telefon-Flatrates angekündigt. Hier sei man gerade dabei, sich mit einem entsprechenden Anbieter zu einigen, der die Kunden übernehmen soll. Im Bereich Web- und Domainhosting soll Urlbase.de die Kunden, die restliche, durch die Kunden bezahlte Mindestvertragslaufzeit und die dazugehörige Kundenbetreuung übernehmen. Die Root-Server-Kunden gehen an Elkhouse und auch hier sollen die Verträge erfüllt werden.


eye home zur Startseite
Alex1972 10. Aug 2006

Vielleicht sollte man sich vor Vertragabschluß einfach mal den "Geschäftsführer...

ltd-3 02. Aug 2006

Die Rechtsform Ltd ist auch in D anerkannt und spiegelt kein Risiko per se wieder. Die...

werhättsgedacht 27. Jul 2006

schreibende affen?

xerox 27. Jul 2006

Getacom ist sowieso ein etwas komischer Laden. Ein 19 oder 20 jähriger Geschäftsführer...

Hansi Ball 27. Jul 2006

Aber nur noch bis 16:00 Uhr, dann dreht die ncore den Hahn ab ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  3. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: UEFI und Sicherheit in einem Satz

    qbl | 02:22

  2. Re: Für den Kurs...

    Topf | 02:07

  3. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    johnDOE123 | 02:01

  4. Re: Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit...

    johnDOE123 | 01:54

  5. Re: Im Grunde hat er recht

    johnDOE123 | 01:32


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel