Abo
  • Services:

Spieletest: Forbidden Siren 2 - Subtiler Gruselhorror

Fortsetzung des ungewöhnlichen Spielkonzeptes für PlayStation 2

Anfang 2004 unternahm Sony mit dem Spiel Forbidden Siren den Versuch, düsteren Gruselspielen wie Silent Hill Konkurrenz zu machen, was trotz einiger innovativer Einfälle allerdings auf Grund mangelnder spielerischer Abwechslung nicht wirklich gelang. Gut zwei Jahre später probiert man es erneut - und die Fortsetzung kann tatsächlich deutlich mehr überzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Forbidden Siren 2 (PS2)
Forbidden Siren 2 (PS2)
Forbidden Siren 2 spielt auf der mysteriösen Insel Yamijima, die eine dunkle Vergangenheit besitzt - vor 29 Jahren verschwanden alle ihre Bewohner auf ungeklärte Art und Weise während eines Stromausfalls. Seitdem wird das Eiland nur noch von Zombies, Nachtschatten und anderen unangenehmen Kreaturen bewohnt; nicht gerade eine perfekte Ausgangslage für eine Gruppe von Ausflüglern, die ihre Neugierde befriedigen wollen und Yamijima ansteuern. Und es kommt noch schlimmer: Das Boot der Reisenden gerät in einen Sturm, kentert - und kurz danach finden sich die Abenteuertouristen verängstigt und nur knapp dem Tod entkommen an der Küste der Insel angespült.

Inhalt:
  1. Spieletest: Forbidden Siren 2 - Subtiler Gruselhorror
  2. Spieletest: Forbidden Siren 2 - Subtiler Gruselhorror

Forbidden Siren 2
Forbidden Siren 2
Die Story wird fortan in kleinen, kurzen Episoden erzählt, wobei der Spieler beständig einen anderen Charakter der über die Insel verstreuten Reisegruppe steuert; mit der Zeit ergeben sich aber immer mehr inhaltliche Parallelen, so dass sich die einzelnen Episoden nach und nach zu einer zusammenhängenden Geschichte ergänzen. Zunächst einmal geht es allerdings darum, für jede Person das Überleben zu sichern - und das ist natürlich alles andere als einfach.

Forbidden Siren 2 spielt sich nicht wie ein typischer Survival-Horror-Titel - was vor allem daran liegt, dass hier meist subtiles Vorgehen gefordert ist. Schusswaffen gibt es nur selten, und dann auch nur mit begrenzter Munition, eine Taschenlampe oder eine Eisenstange, um den Zombies eins überzubraten, steht ebenfalls nicht immer zur Verfügung. Während der Missionen, in denen es meist darum geht, unbeschadet von Punkt A nach Punkt B zu gelangen, ist also vorsichtiges Vorgehen gefragt - und ein intelligentes Einsetzen der so genannten "Sightjacking"-Fähigkeit.

Spieletest: Forbidden Siren 2 - Subtiler Gruselhorror 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,90€
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 99€ + Versand oder Marktabholung)
  3. 339€ (Bestpreis!)

Master of Disaster 21. Aug 2006

haha

the_spacewürm 28. Jul 2006

In heutigen ja, aber die PS2 ist ja auch schon ein paar Jährchen alt, ne ;)


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /