Abo
  • Services:

Scalix plant, E-Mail-Plattform als Open Source freizugeben

"Eine von der MPL abgeleitete Lizenz in einem Dual-Lizenzierungs-Modell zu verwenden, ist in der Open-Source-Community mittlerweile sehr verbreitet. Es ist die flexibelste Wahl einer Lizenz, da es sowohl der Open-Source-Community als auch Dritten mit proprietärer Lizenz ermöglicht, ihre Produkte zu integrieren", kommentierte Florian von Kurnatowski die Entscheidung für die eigene Lizenz. Von Kurnatowski übernimmt bei Scalix ab sofort die Rolle des "Director of Open Source Programs".

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main

Die freie Edition basiert auf der kommenden Ausgabe von Scalix' Enterprise-Produktlinie. Eine Vorschauversion dieser Produkte ist für August 2006 angekündigt. Die Veröffentlichung als Open Source erfolgt in Zusammenarbeit mit Hewlett-Packard. Dabei kündigte Scalix auch an, in Zukunft mit Open-Source-Projekten wie Mozilla, GNOME und KDE, Asterisk, der Jabber Software Foundation sowie SugarCRM und Compiere zusammenzuarbeiten.

Die Scalix Community Edition ist eine kostenlose E-Mail- und Kalender-Plattform, auf die Nutzer über einen Webclient zugreifen, der aus Desktop-Programmen bekannte Funktionen bietet. Die aktuelle Version 10 der kostenlosen Software steht unter scalix.com für x86 und x86-64 zum Download bereit.

Mit der Open-Source-Edition steht Scalix in Konkurrenz zu anderen freien E-Mail-Plattformen wie Open-Xchange und Zimbra.

 Scalix plant, E-Mail-Plattform als Open Source freizugeben
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. 9,99€

Dirk Ahrnke 28. Jul 2006

Die Lizenz für den Connector ist in der Lizenz für Premium-Mailboxen enthalten. So...

Dirk Ahrnke 27. Jul 2006

:-) Siehe Definition der Nutzertypen: http://www.scalix.com/de/products/usertypes.html...

phor 26. Jul 2006

... bis nach wenigen Monaten die Emailanbieter eingestellt werden und die verbreitete...


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    Kailh KS-Switch im Test
    Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

    Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
    3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

      •  /