Abo
  • Services:

Apache Geronimo 1.1 mit neuem Eclipse-Plug-In

"Little G" 1.1 als leichtgewichtiger Applikationsserver

Die freie J2EE-Implementierung Apache Geronimo ist in der Version 1.1 verfügbar, deren Struktur für eine bessere Skalierbarkeit überarbeitet wurde. Neben zusätzlichen Funktionen ist auch die neue Version des Eclipse-Plug-Ins verfügbar. Mit "Little G" 1.1 gibt es zudem auch eine leichtgewichtige Variante des Applikationsservers, die ohne den kompletten J2EE-Funktionsumfang daherkommt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Entwickler nahmen einige Änderungen an der Struktur von Apache Geronimo vor, so dass dieser nun besser skalieren, aber auch leichter portierbar sein soll. Eine Management-Konsole bietet Zugriff auf die neue Plug-In-Architektur, mit der Anwender von der Modularität des Systems profitieren sollen. Geronimo 1.1 ist genauso wie die Vorgängerversion nach J2EE 1.4 zertifiziert und steht damit unter anderem in Konkurrenz zur ebenfalls freien J2EE-Implementierung JBoss.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Tecmata GmbH, Mannheim

Die Management-Konsole wurde auch allgemein überarbeitet, bietet nun unter anderem mehrere Thread Pools und einen HTTPd-Konfigurationsassistenten. Die SMTP-Unterstützung wurde ebenfalls erweitert. Durch die neue Plug-In-Architektur ist es nun möglich, Geronimo-Anwendungen und zusätzliche Server-Funktionen in Form eigener Plug-Ins zu vertreiben. Dabei löst Geronimo Abhängigkeiten selbstständig auf und lädt entsprechend fehlende Teile zur Installation eines Plug-Ins aus dem Internet. Ein Server-Neustart nach der abgeschlossenen Installation ist nicht nötig.

Gemeinsam mit Geronimo 1.1 ist auch das Eclipse-Plug-In 1.1 verfügbar, das Geronimo mit der Web-Tools-Plattform verbindet. Mit Little G 1.1 ist zusätzlich auch eine leichtgewichtige Geronimo-Variante erschienen, die die Modularität des Servers nutzt. So bietet Little G nicht alle J2EE-Funktionen, soll sich aber besonders für Webservices und serviceorientierte Architekturen eignen.

Die Apache Geronimo Application Server Platform steht nun in der Version 1.1 zusammen mit den Sub-Projekten unter geronimo.apache.org zum Download bereit. Die Software wird unter der Apache-Lizenz 2.0 veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 99,98€

machs gut und... 26. Jul 2006

klingt ja so wie "bitweise von hand" *g quote " .....deswegen wird für alle...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /