Abo
  • IT-Karriere:

FON - Neuer WLAN-DSL-Router integriert Bittorrent-Client

WLAN-Gemeinschaft soll auch PCs seiner Nutzer entlasten

Das spanische Unternehmen FON will das weltweit größte öffentliche WLAN aufbauen, macht dazu seine privaten Nutzer zu Partnern und stellt ihnen subventionierte Basisstationen zur Verfügung. Eine eigene WLAN-Basisstation mit erweitertem Funktionsumfang soll in Zukunft selbsttätig Dateitransfers durchführen und sich mit der Foto-Community Flickr sowie dem Videohoster Youtube verbinden können.

Artikel veröffentlicht am ,

FON-Gründer Martin Varsavsky bezeichnet das Projekt in seinem Blog als "FON Liberator". Der mit OpenWRT-Betriebssystem, Webserver, Bittorrent-Client und Upload-Möglichkeit zu Youtube- und Flickr-Accounts ausgestattete neue "La Fonera Social Router" soll den heimischen PC des FON-Mitglieds damit entlasten. Das Gerät wurde bereits vorher von FON erwähnt, es wird eigens für FON entwickelt, nur zum Funktionsumfang wurde zuvor noch nicht viel verraten.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth

Der La Fonera Social Router erledigt Downloads und Uploads unabhängig vom PC, zum Speichern und Laden wird eine beliebige externe USB-Festplatte oder ein USB-Stick verwendet. Per Webbrowser können die Datentransfers aus der Ferne angestoßen, beeinflusst und in Echtzeit überwacht werden. Außerdem sollen Musikdaten per WLAN gestreamt werden können - ob hierbei UPnP gemeint ist, wurde nicht angegeben.

Die Dateien stehen im Heimnetzwerk per NetBIOS-Protokoll mittels Samba zur Verfügung. Eine Nutzerverwaltung mit Zugriffsrechten wurde ebenfalls in Aussicht gestellt. Dazu kommt noch die Möglichkeit, die privaten Daten mit dem La Fonera Social Router zu einem von FON getriebenen Online-Speicherplatz zu übertragen und so über das Internet abzurufen.

Der "La Fonera Social Router" in seiner oben beschriebenen USB-Version wurde von FON für den Oktober 2006 in Aussicht gestellt. Er soll dann unter dem Namen "FON:Downloader" erscheinen. Aktuell verkauft das Unternehmen subventionierte, mit FON-Firmware bestückte WLAN-DSL-Router von Buffalo und Linksys, um seinen Mitgliederstamm zu erhöhen und damit sein WLAN-Netz auszubauen. FON wird unter anderem durch Google und Skype unterstützt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 299,00€

Newsator 16. Mär 2007

Exakt. Hat mir so zumindest Robert Lang, dem für Europa verantwortlichen FON-Manager...

Newsator 16. Mär 2007

... Dann hat man bei ihm Pech gehabt. Klingt für mich nach Vertragsbruch. Und es...

Tobias Claren 16. Okt 2006

Auch wenn La Fonera für www.hotsplots.de zu gebrauchen wäre, dürfte man es nicht mit dem...

jackH 26. Jul 2006

solange Du nicht "sell"st, könntest Du bei einem Provider sein, der es nicht explizit...

MrCheckoff 26. Jul 2006

Also ich nutze seit ca 1 Jahr DD-WRT und bin echt begeistert...Die Zeiten mit "NUR VON A...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /