Abo
  • IT-Karriere:

Reiser4 - die unendliche Geschichte

Hans Reiser verlangt gleiche Behandlung für alle

Seit das Dateisystem Reiser4 vor zwei Jahren veröffentlicht wurde, bemüht sich Chefentwickler Hans Reiser um die Integration in den offiziellen Linux-Kernel. Erst kürzlich bekräftigte er, dass die nächste Version Reiser4.1 wirklich in den Kernel gelangen sollte. Nun fühlt Reiser sich von den Kernel-Entwicklern wieder einmal ungerecht behandelt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Anlass für Hans Reisers erneute Kritik an den Kernel-Entwicklern ist die von der Website Kernel Newbies veröffentlichte FAQ "Why Reiser4 is not in the Linux Kernel". In einer E-Mail an die Linux-Kernel-Mailingliste (LKML) fragt er, ob dies wirklich der offizielle Standpunkt sei. Die Linux-Gemeinde habe ein Problem, sie vergraule regelmäßig gute Entwickler. So würden Leute Code von besseren Entwicklern kommentieren und hätten dabei keinen Respekt. Dies müsse sich ändern.

Inhalt:
  1. Reiser4 - die unendliche Geschichte
  2. Reiser4 - die unendliche Geschichte

Auch meint Reiser nicht, dass die Distributionen Dateisysteme aufnehmen sollten, bevor sie im offiziellen Kernel sind. Er könne an Debian herantreten und sie bitten, Reiser4 aufzunehmen, doch so solle es nicht laufen. Daher lasse er dies.

Im Folgenden fordert Reiser dann denselben Integrationsprozess für alle: Stein des Anstoßes ist die Ankündigung von Ext4, das als Nachfolger von Ext3 auch als experimentelles Dateisystem direkt in den Kernel gelangen wird. Er sei zwar nicht der Meinung, dass Ext4 nicht in den Kernel gelangen dürfe oder erst wenn es eine bessere Leistung als Reiser4 aufweist, Reiser fordert eine Gleichbehandlung und sieht in Reiser4 ein Update für Reiser3, das alle kritischen Fehler beseitige.

Vor allem sei Reiser4 stabil und die Distributionen müssten wissen, ob es in den Kernel gelangt, bevor sie es selbst integrieren. Auch ein als experimentell gekennzeichnetes Reiser4 im Kernel würde den Distributoren nichts bringen, da sie dieses aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber ihren Nutzern unter Umständen nicht im Installer verfügbar machen würden.

Stellenmarkt
  1. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz

Reiser fordert, dass in Zukunft allein der Code und seine Funktion ausschlaggebend sein sollen, nicht Freundschaften unter den Entwicklern. Man bräuchte mehr Leute wie Andrew Morton - in dessen Kernel-Zweig Reiser4 bereits integriert ist -, dann würden die Dinge besser aussehen. Sollte Reiser4 in Kernel 2.6.19 gelangen, wie Hans Reiser nach eigenen Angaben gehört hat, sei er zufrieden. Dann würde er auch komplett darauf verzichten, Distributionen um die Aufnahme von Reiser4 zu bitten. Die Vorgängerversion Reiser3, ehemals ReiserFS, war auch zuerst in Suse Linux vorhanden, bevor sie in den Kernel 2.4.1 gelangte. Ähnliches könnte auch mit Reiser4 passieren.

Reiser4 - die unendliche Geschichte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. 3,99€
  3. 2,49€
  4. 3,99€

Sir Jective 27. Jul 2006

aber auch die nicht innerhalb von ner ntfs/reiser/... partition, wie ruwen zu glauben...

ShadowXX 27. Jul 2006

Tja...und mir ist sowas bisher nur mit Linux-Filesystemen passiert (einmal hats ext3...

dekadenz 26. Jul 2006

Tja, hatte noch nie Datenverluste (nunmehr seit > 3y) mit Reiser und das mit "notail...

Hello_World 26. Jul 2006

1. Hör auf zu plenken. 2. Ein Ausrufezeichen reicht. 3. Wenn dein Posting keinen Text...

Anonymous Coward 26. Jul 2006

Userspace ist auch ganz schön: http://www.wizy.org/wiki/ZFS_on_FUSE


Folgen Sie uns
       


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    •  /