Abo
  • Services:
Anzeige

Der kleine Ferrari für die Aktentasche: Subnotebook von Acer

1,6 Kilo Gewicht mit AMD-Prozessor Turion64 X2

Neben dem Ferrari 5000 hat Acer nun auch noch ein kleines Subnotebook mit dem Hengst auf dem Deckel und roten Zierstreifen in der Hausfarbe der italienischen Sportwagenschmiede vorgestellt. Im Ferrari 1000 steckt wie im großen Bruder ein AMD-Prozessor Turion64 X2.

Das Breitbild-Display mit einer Diagonalen von 12,1 Zoll bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und wird über die in den Chipsatz integrierte Grafiklösung ATI Radeon Xpress 1150 mit 256 MByte GDDR3 VRAM versorgt. Der Arbeitsspeicher kann über zwei soDIMM-Steckplätze auf bis zu 4 GByte ausgebaut werden.

Anzeige
Acer Ferrari 1000
Acer Ferrari 1000

Im Gerät werden SATA-Festplatten eingebaut - die verfügbaren Kapazitäten verriet Acer noch nicht. Über ein internes optisches Laufwerk verfügt der Ferrari 1000 nicht - anstelle dessen liegt dem Gerät ein externes DVD-Super-Multi-Laufwerk bei, das per FireWire400 angeschlossen wird.

Das Ferrari-Notebook ist nicht nur mit einem VGA-Ausgang, sondern auch einem S-Video-Ausgang ausgerüstet. Dazu kommt neben analogen Tonanschlüssen auch ein S/PDIF-Ausgang.

Im Deckel ist eine kleine drehbare Kamera mit 1,3 Megapixeln Auflösung eingebaut, mit der beispielsweise Videokonferenzen abgehalten werden können. Die Kommunikationsschnittstellen umfassen Gigabit-Ethernet, WLAN nach 802.11a/b/g, Bluetooth, Infrarot und ein Modem.

Als weitere Schnittstellen bieten sich drei USB-2.0-Anschlüsse, ein PC-Card-Einschub sowie ein 5-in-1-Kartenleser für SD, MemoryStick(Pro), MMC und die xD-Karte an. Einen FireWire400-Anschluss gibt es ebenfalls.

Im Paket liegen gleich zwei Akkus. Beide hintereinander eingesetzt sollen so eine Laufzeit von bis zu 5 Stunden erlauben. Das Ferrari 1000 misst 302,3 x 221,28 x 20,8 bis 34,5 mm und wiegt mit dem kleinen Akku 1,6 Kilogramm und mit dem etwas größeren 1,75 Kilogramm. Die Taktfrequenzen des eingesetzten Prozessors teilte Acer noch nicht mit.

Das Gerät soll in Deutschland ab Mitte August 2006 für 2.299,- Euro erscheinen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mateco GmbH, Stuttgart
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. symmedia GmbH, Bielefeld
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,99€ statt 99,99€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 66,02€
  3. zusammen nur 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Linux on Galaxy

    DAGEGEN | 03:35

  2. Re: Hinten einsteigen ist erlaubt

    Sharra | 03:19

  3. Re: Und ich habe heute erfahren...

    bombinho | 03:14

  4. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    Frank... | 02:56

  5. Also mich persönlich hat es sofort abgeschreckt...

    FrancescoLoGiudice | 02:53


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel