Abo
  • Services:

Der kleine Ferrari für die Aktentasche: Subnotebook von Acer

1,6 Kilo Gewicht mit AMD-Prozessor Turion64 X2

Neben dem Ferrari 5000 hat Acer nun auch noch ein kleines Subnotebook mit dem Hengst auf dem Deckel und roten Zierstreifen in der Hausfarbe der italienischen Sportwagenschmiede vorgestellt. Im Ferrari 1000 steckt wie im großen Bruder ein AMD-Prozessor Turion64 X2.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Breitbild-Display mit einer Diagonalen von 12,1 Zoll bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und wird über die in den Chipsatz integrierte Grafiklösung ATI Radeon Xpress 1150 mit 256 MByte GDDR3 VRAM versorgt. Der Arbeitsspeicher kann über zwei soDIMM-Steckplätze auf bis zu 4 GByte ausgebaut werden.

Acer Ferrari 1000
Acer Ferrari 1000
Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Im Gerät werden SATA-Festplatten eingebaut - die verfügbaren Kapazitäten verriet Acer noch nicht. Über ein internes optisches Laufwerk verfügt der Ferrari 1000 nicht - anstelle dessen liegt dem Gerät ein externes DVD-Super-Multi-Laufwerk bei, das per FireWire400 angeschlossen wird.

Das Ferrari-Notebook ist nicht nur mit einem VGA-Ausgang, sondern auch einem S-Video-Ausgang ausgerüstet. Dazu kommt neben analogen Tonanschlüssen auch ein S/PDIF-Ausgang.

Im Deckel ist eine kleine drehbare Kamera mit 1,3 Megapixeln Auflösung eingebaut, mit der beispielsweise Videokonferenzen abgehalten werden können. Die Kommunikationsschnittstellen umfassen Gigabit-Ethernet, WLAN nach 802.11a/b/g, Bluetooth, Infrarot und ein Modem.

Als weitere Schnittstellen bieten sich drei USB-2.0-Anschlüsse, ein PC-Card-Einschub sowie ein 5-in-1-Kartenleser für SD, MemoryStick(Pro), MMC und die xD-Karte an. Einen FireWire400-Anschluss gibt es ebenfalls.

Im Paket liegen gleich zwei Akkus. Beide hintereinander eingesetzt sollen so eine Laufzeit von bis zu 5 Stunden erlauben. Das Ferrari 1000 misst 302,3 x 221,28 x 20,8 bis 34,5 mm und wiegt mit dem kleinen Akku 1,6 Kilogramm und mit dem etwas größeren 1,75 Kilogramm. Die Taktfrequenzen des eingesetzten Prozessors teilte Acer noch nicht mit.

Das Gerät soll in Deutschland ab Mitte August 2006 für 2.299,- Euro erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (Prime Video)

Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /