Abo
  • Services:

DVB-T-Empfänger bald nichts mehr wert?

Privatsender pochen auf verschlüsseltes DVB-T

Während der Ausbau des terrestrischen Digitalfernsehens (DVB-T) weiter vorangeht, wächst der Widerstand der privaten Fernsehsender. Diese wollen mehr Kontrolle über das ausgesendete Programm erhalten und die Übertragung grundsätzlich verschlüsseln - und verlangen damit auch vom Kunden den Austausch der bisher gekauften DVB-T-Tuner.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Grund der Kosten für den weiteren Ausbau des bundesweit geplanten DVB-T-Sendegebiets haben sich die Privatsender bereits in einigen Gebieten von der Übertragungstechnik verabschiedet. So etwa in Bayern, wo nur die öffentlich-rechtlichen Sender terrestrisch zu empfangen sind. Wie auch beim Satellitenfernsehen schwebt den Privaten auch bei DVB-T eine verschlüsselte Übertragung vor. Öffentlich-rechtliche Sender wie der MDR protestieren schon seit einiger Zeit gegen diese so genannte Grundverschlüsselung. Die Privaten erhoffen sich durch sie jedoch mehr Kontrolle über ihre Ausstrahlungen und mehr Möglichkeiten zu Reichweitebestimmung, die für die Werbekunden relevant ist.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Ennest, Elspe
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Balingen

Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung unter Berufung auf Brancheninformationen berichtet, könnte der Umstieg auf eine DVB-T-Verschlüsselung im Jahr 2009 soweit sein. In diesem Zeitraum laufe ein Vertrag der privaten Fernsehsender mit T-Systems aus. Für die Kunden in DVB-T-versorgten Ballungsgebieten, die sich zwecks Einsparen der Kabelgebühren mit DVB-T-Empfängern versorgt haben, würden dann zum Betrachten der Privatsender neue Empfangsgeräte und passende Smartcards für die Verschlüsselung notwendig. Ob die Smartcards selbst etwas kosten werden, ist nicht bekannt.

Andreas Fischer, stellvertretender Direktor der Landesmedienanstalt, bestätigte gegenüber der Zeitung die Pläne der Privaten. Gerüchte über kostenpflichtige Smartcards konnte er nicht bestätigen. Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Fischer, dass seitens der Landesmedienanstalt über eine Verschlüsselung nur nachgedacht werde, konkrete Pläne gebe es hingegen bisher nicht.

So bleibt die Frage, ob die Privaten durch Rückzug von DVB-T den Druck erhöhen werden, um ihren Willen durchzusetzen. Eine Maßnahme zur Image-Verbesserung dürfte das allerdings kaum sein, zumindest nicht bei den Kunden, die damit ausgeschlossen würden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Zowie LED-Monitor 219,90€)
  3. (u. a. 64-GB-USB-Stick 9,99€, WD My Cloud EX2 Ultra 4 TB NAS 222,99€, SanDisk Extreme Portable...
  4. (u. a. Interstellar, Planet der Affen Survival, Alien Covenant, Deadpool)

M.Scollie 13. Aug 2006

Könnten sie mir vielleicht dringet helfen???? Bitte schreiben sie an meine e-mail adresse

guckkäschtle 02. Aug 2006

Situation in BY: im Großraum München ARD-Mux, ZDF-Mux, BR3-Mux, RTL-Mux und P7/S1-Mux...

graf porno 27. Jul 2006

tja, keine ahnung, wo die wohnen. aber praxisnah ist der test allemal, weil eben nicht...

Captain 26. Jul 2006

Das kommt dann auf die Kunden an, ältere Leute z.B. ist nicht oder schwer zu...

Captain 26. Jul 2006

Und damit willst du dann einen arbeitenden Teil der Bevölkerung von Informationen und...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /