Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Beta der Linux-Distribution Freespire erschienen

Kostenlose Version von Linspire enthält proprietäre Software

Der Linux-Distributor Linspire hatte eine erste Beta-Version seiner kostenlosen Version eigentlich erst für August 2006 angekündigt. Nun ist jedoch bereits die zweite Testversion verfügbar, die auch proprietäre Software und Treiber enthält. Die zweite Beta behebt einige Fehler, die in der ersten Veröffentlichung aufgefallen waren.

Der Startassistent zeigt jetzt die Release Notes an und die Distribution enthält ein Programm, das über neue E-Mails informiert. Der Installer kommt mit überarbeiteter Grafik daher und aus der /etc/apt/sources.list wurden einige Einträge für Paketquellen entfernt, die nicht zusätzlich über den Freespire-Server verfügbar sind. Am System wurden darüber hinaus weitere Fehlerkorrekturen vorgenommen und Grafiken aktualisiert. In der verwendeten Desktop-Oberfläche KDE wurden außerdem einige Standardeinstellungen angepasst und ISO-Dateien sind nun direkt mit dem Brennprogramm K3b verknüpft.

Anzeige

In Freespire ist auch Linspires Click-and-Run-Warehouse (CNR) integriert, das zusätzliche Software zum Teil kostenpflichtig anbietet. Die in Freespire integrierte Version unterstützt zurzeit allerdings noch keine Plug-Ins, startet aber nun bei der ersten Anmeldung am System automatisch. Nach einem Update soll das Programm nun nicht mehr abstürzen und die Prozentanzeige bei Downloads funktioniert.

Weitere Fehler wurden im eingesetzten Browser und E-Mail-Client korrigiert, wobei Linspire noch immer keine genaue Angabe zu der in Freespire verwendeten Software macht. Von Haus aus liefert die Distribution auch proprietäre Treiber, Codecs und Software von Drittanbietern mit. So kann Freespire Dateien in den Formaten MP3, Windows Media, QuickTime und Real Media wiedergeben. Java und Flash werden ebenfalls direkt unterstützt und es sind die proprietären Treiber von ATI und Nvidia enthalten. Einige proprietäre WLAN-Treiber enthält Freespire ebenso. Freie Anwendungen lassen sich über das Paketmanagementsystem APT nachinstallieren, das von Debian GNU/Linux stammt, auf dem Linspire und damit auch Freespire basieren.

Die aktuelle Beta-Version von Freespire steht via Bittorrent zum Download bereit. Während die ebenfalls angekündigte Open-Source-Variante ohne proprietäre Software noch fehlt, ist der Quellcode der Distribution nun unter public.linspire.com verfügbar.


eye home zur Startseite
jojojij2 26. Jul 2006

also ich weiß noch wie erfreut ich war als ich auf der systems 95 (oder war es 96...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  4. expert SE, Langenhagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...
  2. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303,00€, Intenso externe 4-TB-HDD für...
  3. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 nur 179...

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Überleben durch Anzahlungen

    Kahiau | 14:09

  2. Re: Warum Teig im All zubereiten?

    ashahaghdsa | 14:09

  3. Natürliche Dummheit ist viel schlimmer!

    daydreamer42 | 14:07

  4. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Siliziumröster | 14:06

  5. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    tingelchen | 14:06


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel